VfL Oldesloe von 1862 e.V.

Fußballabteilung 
Willkommen auf unserem Internetauftritt 2017/2018
Aktuelles  Abteilung  Herren  Junioren  Frauen  Juniorinnen  Förderkreis  Aktionen 
www.fussball.de
 

2:1 - VfL Oldesloe gewinnt Spitzenspiel

Der in New York weilende Trainer Baasch bekommt die gute Nachricht per Telefon zum Frühstück serviert.

 


Der Vater des Erfolgs hieß Dennis Schönfeldt, und im Moment des großen Glücks dachte der Offensivmann des VfL Oldesloe erst einmal nur an seine junge Familie. Niemand hätte eine schönere Geschichte schreiben können an diesem feuchtkalten Nachmittag in der Vorweihnachtszeit: Der 27-Jährige weiß seit ein paar Tagen erst von der Schwangerschaft seiner Freundin, und im Jubel nach seinen Treffern zum 2:1 (0:0)-Sieg gegen GW Siebenbäumen tat er so, als würde er in seinen Armen schon den Nachwuchs wiegen.

"Die Tore waren für mein Kind", ließ Schönfeldt wissen, zum Abschluss einer Woche, die für ihn schlecht begonnen hatte und im Triumph endete. Rückenprobleme zwangen ihn zu einer Auszeit im Training, erst in der 54. Minute kam er als Joker für seinen angeschlagenen Zwillingsbruder Patrick in das Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-Ost, dann explodierte er förmlich: Zwei Schüsse in die Glückseligkeit in der 59. und 75. Minute, zur großen Begeisterung der klaren Mehrheit der 200 Zuschauer im Travestadion.

Der Trainer bekam die guten Nachrichten aus der Heimat zum Frühstück serviert, telefonisch von Betreuer Jens Schenk: Jenseits des großen Teichs in New York genoss Sören Baasch seinen Urlaub, geplant lange vor der Beförderung zum Chefcoach. Er hatte die Mannschaft offensichtlich gut eingestellt vor seiner Abreise, das betonte auch sein Vertreter Rainer Fischer, "und außerdem muss man vor einem Spiel gegen den Tabellenführer ohnehin nicht viel sagen", erklärte Matchwinner Schönfeldt. "Da ist jeder besonders motiviert."

Die Oldesloer haben ihre letzte Chance genutzt, ein ernsthafter Titelanwärter zu bleiben, sie könnten in der wegen der Spielausfälle der vergangenen Wochen krummen Tabelle nun aus eigener Kraft Siebenbäumen überholen und dem neuen Spitzenreiter SV Eichede dicht auf die Pelle rücken. "Wir hatten die besseren Torchancen, deshalb sind wir der verdiente Sieger", sagte Schönfeldt. In der Schlussphase wurde es allerdings noch einmal eng, eine Viertelstunde lang spielten fast nur noch die Gäste, es blieb dann aber beim Anschlusstreffer von Petit Mayunugululu (81. Minute).

Spielerische Höhepunkte hatten Seltenheitswert, auf tiefem Boden setzten beide Mannschaften auf kämpferische Tugenden. "Nach drei Wochen Pause hat uns die Spielpraxis gefehlt", sagte Fischer, "taktisch haben wir das aber sehr gut gemacht." Der VfL ließ den Gegner kommen, stand in der Defensive diesmal sicher und ließ kaum Chancen zu. Abgesehen von den letzten Minuten musste Torhüter Björn Brinkmann nur einmal sein Können zeigen, als er einen Distanzschuss aus dem Winkel boxte.

Vorn hatte Patrick Schönfeldt die lange Zeit einzige zwingende Möglichkeit, der ehemalige Eicheder Torwart Lars Harder klärte mit einem Reflex. 21-Tore-Mann Philipp Baasch und sein Sturmpartner Piet Behrens waren weitgehend abgemeldet. Erst mit Dennis Schönfeldt nahm das Angriffsspiel so richtig Fahrt auf. Er ist eben ein Mann für die großen Spiele: Auch das Derby gegen Eichede zum Saisonauftakt hatte Schönfeldt zugunsten des VfL entschieden.

VfL Oldesloe: Brinkmann - Fischer - Biermann, M. Kuhlke - A. Baasch, P. Schönfeldt (54. D. Schönfeldt), Grundt, Angsten, Jobmann - Behrens, P. Baasch.

erschienen am 8. Dezember 2008, Von Sören Bachmann



Sponsoren

Industriestrasse 27/29
23843 Bad Oldesloe
04531 / 807-0




Lily-Braun-Straße 34
23843 Bad Oldesloe
04531 / 8808-0




Hamburger Str. 209-239
23843 Bad Oldesloe
04531 / 806-0




Borowski & Hopp
GmbH & Co KG
Paperbarg 3
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1704-0




Rögen 10
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1751-01







Dorfstr. 23c
23843 Westerau
04539 / 891166



Powered by Spitfire | Impressum