VfL Oldesloe von 1862 e.V.

Fußballabteilung 
Willkommen auf unserem Internetauftritt 2017/2018
Aktuelles  Abteilung  Herren  Junioren  Frauen  Juniorinnen  Förderkreis  Aktionen 
www.fussball.de
 

Müde Oldesloer gewinnen Derby 2:0

Der Titel dürfte anderweitig vergeben sein, Platz zwei in der Fußball-Verbandsliga Süd-Ost aber bleibt in Reichweite für den VfL Oldesloe. Nach dem 2:0 (1:0) im Derby gegen den TSV Bargteheide ist der Tabellendritte weiter punktgleich mit GW Siebenbäumen und darf allen internen Problemen zum Trotz vom Aufstieg durch die Hintertür träumen. Das Saisonfinale am 6. Juni ist womöglich noch nicht der Schlusspunkt für die "Blauen", eine Relegation gegen die Vizemeister der drei anderen Verbandsliga-Staffeln könnte folgen.

Da wiegt das Fitness-Problem der Oldesloer doppelt schwer, aufgewogen aber mit einem Restprogramm, das aus dem oberen Tabellendrittel nur noch Siebenbäumen als Gegner vorsieht. Und weil die Zukunft der Lauenburger nach dem angekündigten Rückzug ihres Geldgebers Frank Salomon, der zum NTSV Strand 08 wechselt und für den Ostseeklub für die kommende Saison VfL-Torjäger Philipp Baasch unter Vertrag genommen hat, ungewiss ist, könnte ja auch Rang drei zur Qualifikation für die Aufstiegsspiele reichen.

Dass schöner Fußball anders aussieht als die Darbietung vom Freitagabend im Travestadion, war für Trainer Reinhard Lindtner bei diesen Aussichten zu verschmerzen. "Man konnte kein schönes Spiel erwarten, und die Hauptsache ist doch, dass wir verdient gewonnen haben", sagte er. Patrick Schönfeldt (11. Minute), der im zweiten Durchgang die Gelb-Rote Karte sah, und zum 32. Mal in dieser Saison Baasch (85.) erzielten die Tore.

Zumindest den ersten Treffer musste sich André Philipp mit ankreiden, der Bargteheider Torwart, nach Verletzungspause erstmals in diesem Jahr für den verhinderten Steffen Johann zwischen den Pfosten. Zuvor hatten die Gäste zweimal die Führung verpasst: Sebastien Mankumbani scheiterte mit einem Freistoß an Björn Brinkmann, Sascha Teichmann kam am Fünfmeterraum einen Schritt zu spät.

"Nach dem Gegentreffer haben wir den Faden verloren", sagte TSV-Coach Marco Schier, der umstrittene Platzverweis gegen Michael Strusch (45., Rote Karte wegen angeblicher Beleidigung des Schiedsrichters) schwächte die Mannschaft zusätzlich. Mirco Böck, der Unparteiische vom VfL Rethwisch, sah sich anschließend harter Kritik ausgesetzt. "Elf Gelbe Karten und zwei Platzverweise in einem Spiel, das weder hektisch noch hart war, sind einfach unnötig", sagte Schier, Lindtner nickte zustimmend.

Bargteheide verbleibt auf einem Abstiegsplatz und muss sein nächstes Spiel gegen den Tabellendrittletzten ATSV Stockelsdorf unbedingt gewinnen. "Solange rechnerisch etwas möglich ist, werden wir den Kopf nicht in den Sand stecken", sagte Schier, "ich traue meiner Mannschaft den Klassenverbleib nach wie vor zu."

In den kommenden Wochen stehe nur der Abstiegskampf im Fokus, sogar die Trainerfrage sei zweitrangig. Ob Schier sich vorstellen könne, vom Interims- zum Dauertrainer zu werden? "Falls ich gefragt werde, glaube ich kaum, dass ich nein sage, und falls wir drin bleiben, denke ich schon, dass sie mich fragen werden", sagte er. "Im Moment aber geht es bei uns nicht um Personen, sondern einzig und allein um den Verein."

VfL Oldesloe: Brinkmann - Grundt - Arndt, Kuhlke - Lefler (80. Koch), Jobmann, P. Schönfeldt, Biermann, Wetendorf - P. Baasch, Behrens.

TSV Bargteheide: Philipp - Schaft, Strusch, Ihns - Westphal, Hamdart, Teichmann (46. Penke), Mankumbani - Cetin (55. Bustos Barrera), Witzke (30. Inden) - Klötzner.

Sören Bachmann, Ahrensburger Zeitung


Sponsoren

Industriestrasse 27/29
23843 Bad Oldesloe
04531 / 807-0




Lily-Braun-Straße 34
23843 Bad Oldesloe
04531 / 8808-0




Hamburger Str. 209-239
23843 Bad Oldesloe
04531 / 806-0




Borowski & Hopp
GmbH & Co KG
Paperbarg 3
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1704-0




Rögen 10
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1751-01







Dorfstr. 23c
23843 Westerau
04539 / 891166



Powered by Spitfire | Impressum