VfL Oldesloe von 1862 e.V.

Fußballabteilung 
Willkommen auf unserem Internetauftritt 2017/2018
Aktuelles  Abteilung  Herren  Junioren  Frauen  Juniorinnen  Förderkreis  Aktionen 
www.fussball.de
 

Kelchs Comeback ist missglückt

Bad Oldesloe -

Das Kribbeln war wieder da bei Holger Kelch, Flutlichtspiel im Travestadion, die Einlaufmusik, 100 Zuschauer applaudieren. Es hat dann nicht lange gedauert, bis das wohlige einem unguten Gefühl gewichen ist, denn das Comeback des 39 Jahre alten Torhüters bei den Verbandsliga-Fußballern des VfL Oldesloe ist gehörig in die Hose gegangen. Die Stormarner, zu Hause mit drei Siegen aus drei Spielen gestartet, verloren mit 0:4 (0:1) gegen RW Moisling, wo eben noch Titelhoffnungen blühten, macht sich Krisenstimmung breit.

Kelch, mit der Erfahrung von 440 Spielen für die Oldesloer Ligamannschaft ausgestattet, konnte nichts ausrichten, er war machtlos. "Ein bisschen habe ich mich von meinen Vorderleuten im Stich gelassen gefühlt", sagte er, aber das war nicht das einzige Problem des weit unter seinen Möglichkeiten spielenden ehemaligen Tabellenführers.

Trainer Walter Thielenhaus war krankgeschrieben, und auch in seiner Mannschaft scheint sich ein Virus ausgebreitet zu haben. "Einen derart desolaten Auftritt habe ich von diesem Team noch nie gesehen", sagte Betreuer Jens Schenk und versuchte zu erklären, was kaum zu erklären ist: "Moisling hat es mit Kampf und unbedingtem Willen versucht. Wir haben einfach nicht gegengehalten."

Eine Rolle werden auch die Erfolge der vergangenen Wochen gespielt haben, die Warnung des 3:6 beim Sereetzer SV verhallte ungehört. "Viele Spieler denken schon, dass sie die Größten sind. Aber wir haben nur eine Chance, wenn wir jedes Mal alles einsetzen, hochkonzentriert sind", so Schenk. Fehler wie die vor dem 0:1 von Ziad Azzez (39. Minute) werden auch von mittelmäßigen Rivalen wie Moisling eiskalt bestraft. Im zweiten Durchgang steigerte sich der VfL, doch die entblößte Abwehr ließ noch die Treffer von Jan Bornemann (73.), Christian Jakubiak (77.) und Jens Schneider (79.) zu.

Kelch, vor fünf Jahren aus dem Ligateam zurückgetreten und seitdem in der "Zweiten" und bei den Altherren im Einsatz, hat es trotzdem Spaß gemacht. "Es ist großartig, in einer Mannschaft mit so viel Potenzial zu spielen", sagte er. "Nach der Pause haben wir ja viel Druck gemacht, aber vielleicht fehlen zwei, drei erfahrene Leute."

Die lobenden Worte des Schlussmanns dürften nicht verhindern können, dass schon morgen (19.30 Uhr) im Kreispokal-Achtelfinale beim SSV Großensee manch vermeintlicher Leistungsträger auf die Bank strafversetzt wird. Für den Wechsel auf der Torwartposition gibt es einen anderen Grund: Stammkraft Björn Brinkmann, gegen Moisling verhindert, steht wieder zur Verfügung.

VfL Oldesloe: Kelch - P. Schönfeldt - Biermann, R. Arndt (20. Schwarz) - Grehn (46. D. Schönfeldt), Angsten, A. Baasch, Grundt, Jobmann - P. Baasch, Behrens.

söb

erschienen am 29. September 2008



Sponsoren

Industriestrasse 27/29
23843 Bad Oldesloe
04531 / 807-0




Lily-Braun-Straße 34
23843 Bad Oldesloe
04531 / 8808-0




Hamburger Str. 209-239
23843 Bad Oldesloe
04531 / 806-0




Borowski & Hopp
GmbH & Co KG
Paperbarg 3
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1704-0




Rögen 10
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1751-01







Dorfstr. 23c
23843 Westerau
04539 / 891166



Powered by Spitfire | Impressum