VfL Oldesloe von 1862 e.V.

Fußballabteilung 
Willkommen auf unserem Internetauftritt
Aktuelles  Abteilung  Herren  Junioren  Frauen  Juniorinnen  Förderkreis  Aktionen  Datenschutzerkärung 
www.fussball.de
Archiv
Archiv Saison 2011 / 2012 (2)
25. Jun 2012

Rainer Fischer "Sportlicher Leiter" des Fußball-Herrenbereiches im VfL Oldesloe

Die Fußballabteilung des VfL Oldesloe hat eine neue Stabsposition. Statt der Position Ligaobmann hat die Abteilung für den kompletten Herrenbereich einen „Sportlichen Leiter“ installiert. Rainer Fischer, zudem auch Trainer der Frauenmannschaft und stellv. Abteilungsleiter, ist Bindeglied zwischen den Mannschaften und dem Vorstand sowie Ansprechspartner für den Herrenbereich.

NvH/sf



 


– Neuen Termin eingeben

Hallenturnier der Ü 40

Am 30. Januar lädt die Ü 40 zum Hallenturnier ein. Mehr ---> Herren

sf


– Neuen Termin eingeben

25 Jahre Wendum-Bude - "Silberhochzeit" für Günther Reddig

Ein ganz besonders Jubiläum feiert in diesem Jahr die Wendum-Bude und mit ihr Günther Reddig. 25 Jahre lange Jahre gibt es sie nun schon. Zuerst wurde sie ein wenig weiter vorne auf dem Sportplatz - in Höhe des heutigen Materialraumes - aufgebaut. Mit freiwilligen Helfern und Freunden baute Günther Reddig sie liebevoll am heutigen Standort zu einer richtigen Institution in Sachen VfL-Jugendfussball auf. Geschichten rund um die Bude kann Günther wahrlich viele erzählen. Als die Frauen, II. Herren oder A-Jugend noch da spielten „wollten weder Zuschauer noch Spieler nach Hause“. Gemütlichkeit und Geselligkeit, all´ das was auch Günther Reddig gerne mag wurden damals gelebt. In diesen 25 Jahren hat wohl kaum ein Jugendlicher der großen Fußballsparte des VfL Oldesloe nicht irgendwie von der Wendum-Bude profetiert, denn sämtliche Einnahmen fließen aussschließlich in die Fußballjugend des VfL Oldesloe. 25 Jahre sind Günther und seine Wendum-Bude nun „verheiratet“, doch seine Ehefrau Irene ist keineswegs eifersüchtig. Fußball steht in der Familie ganz weit oben. Die Zeiten ändern sich, doch Günther Reddig und seine Wendum-Bude sind immer noch allgegenwärtig. Bei Wind und Wetter radelt „Günni“, wie ihn die meisten liebevoll nennen, zum Wendum. Kaffeekochen, Material ausgeben, gute Laune verbreiten. Günther ist mehr als nur der „Wendumbudenmensch“. Er hat für jeden ein offenes Ohr, sagt offen seine Meinung und die wird im Verein geschätzt. Für seine Verdienste wurde er bereits mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet. Gerade die auswärtigen Gäste schätzen den „Kaffeeservice“, bringen sich schon gar nicht mehr eigene Kannen mit. Er kennt „seine Pappenheimer“ und kann oft schon mit geschultem Auge und aus dem Gedächtnis sagen wieviele Becher die Eltern der Gastmannschaft gleich bestellen werden. Viele Freundschaften hat er durch den Fußball und seine „Bude“ gefunden. Ein fester Stamm um dem ehemaligen Abteilungsleiter und jetzigem Vorsitzendes des Förderkreises der Fußballjugend des VfL Oldesloe Horst Rohde, dem ehemaligen Jugendobmann Hans-Joachim Kröger, Pressewart Nico v. Hausen oder Trainer Fred Burmeister unterstützen ihn bei Arbeiten. Danach kommt selbstverständlich auch der gesellige Teil nicht zu kurz. „Man kann bei ihm einfach nur „Danke“ sagen. Was Günther hier ehrenamtlich auf dem Wendum leistet und geleistet hat ist unbezahlbar und wissen viele gar nicht zu schätzen“, so Pressewart von Hausen

Günther Reddig in seiner Wendum-Bude


24. Jun 2012

Saisonvorbereitung

Gerade einmal 3 Wochen fußballfreie Zeit können die Fußballer des VfL in diesem Jahr genießen. Am 9. Juni gelang nach 2 Jahren Kreisligazugehörigkeit die Rückkehr in die Verbandsliga und am 1. Juli, dem Tag des EM-Finales, beginnt schon die Vorbereitung auf die neue Saison. 3 - 5 mal wöchentlich wird Trainer Buntfuss seine Mannen beisammen haben, um sie auf die Verbandsligasaison vorzubereiten, die für den VfL am Freitag dem 3. August mit einem Heimspiel im Travestadion beginnt.

Zwar steht der Kader noch nicht endgültig, aber mit Birger Bröning, Florian Weers (beide SV Sülfeld), Dennis Dabelstein, Robert Miler (SV Hammoor) und Marius Prestin (SSV Pölitz) haben bereits 5 Spieler zugesagt. Mit Bröning, Miler und Prestin kehren Spieler zurück, die bereits früher die Fußballschuhe für den VfL geschnürt haben.

Fest stehen aber bereits folgende Termine:

  • 10.7. Spiel in Siems um 19:30 Uhr
  • evtl. 11. oder 12.7. gegen Suchsdorfer SV
  • evtl 14.7. Spiel in Bliesdorf
  • 17.7. Spiel in Nahe um 19:30 Uhr
  • vom 20.7.-22.7. Trainingslager in Müden an der Örtze
  • 25.7. um 19:30 Uhr gegen A-Jugend Trave 06 (in Leezen)
  • 28.7.-4.8. Klingberg-Pokal-Turnier in Grabau  (28.7. und 30.7. für 1. Herren, ab dem Dienstag wird aufgrund des Verbandsligasaisonstarts die 2. Herren übernehmen)

(Änderungen möglich)

sf


18. Jun 2012

Ü-35 Frauen werden Vizelandesmeister

Vor der Landesmeisterschaft der Ü35-Frauen in Henstedt-Ulzburg war guter Rat tuer beim VfL, denn es stand leider keine Ersatzspielerin zur Verfügung. Die Leistung während des Turnieres kann deshalb auch nicht hoch genug gewürdigt werden und sicher ist nicht nur Trainer Dirk Relling stolz auf das Team. Ohne Niederlage setzte man sich nach Ende des Turnieres die Vizelandesmeisterkrone auf. Lediglich der Ratzeburger SV konnte die „Blauen“ abfangen.

NvH/sf


18. Jun 2012

Schiedsrichteranwärterlehrgang bestanden

Den Schiedsrichteranwärterlehrgang haben alle vier VfL´er bestanden. In Henstedt-Ulzburg wurden Torben Burmeister, Adrian Matysik, Vedat Bingöl und Patrick Matysik geprüft und alle konnte die Aufgaben meistern. Auch ist es nicht selbstverständlich das man sicher dieser Aufgabe stellt und bei dem Lehrgang dabei bleibt. Alle vier dürfen sich jetzt Schiedsrichteranwärter nennen. Die Fußballabteilung des VfL Oldesloe ist solz auf Euch und sagt "Herzlichen Glückwunsch"!

NvH/sf


18. Jun 2012

Saisonabschlussfeier am Wendum

weitere Bilder

Das Saisonende feierten die Jugendtrainer - wie im letzten Jahr - auf dem Wendum. Günther Reddig kochte zur Stärkung Würste, Horst Rohde hatte einen leckeren Kuchen gebacken und Arnold Bruhn sammelte die Pässe ein. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Arnold, denn das Paßwesen ist sicher keine einfache Aufgabe und trotz viel Zeit und Geduld ab. Auch könnten es ihm einige Trainer viel einfacher machen! Bälle oder Trikots wurden abgegeben oder getauscht und sich bei dem einen oder anderen Getränk unterhalten. Das Wetter spielte mit. Zum Nachmittag, als nur noch der „harte Kern“ anwesend war, konnte auch Günther Reddig „entspannen“ und setzte sich zu Abteilungsleiter Horst Rohde, Fred und Torben Burmeister, sowie Nico v. Hausen. In gemütlicher Runde wurde nicht nur über Fußball geplaudert. Vereinsleben pur. „Eine schöner Abschluss. "Aber das nächste Mal werden wir das eine oder andere sicher noch verändern", so Horst Rohde.

Im übrigen konnten leider nicht alle Jugendtrainer/-innen begrüßt werden. Abschlussfeste, Turniere etc gehen vor, aber diejenigen die nicht abgesagt haben, ihre Pässe und andere Dinge nicht abgegeben haben, dürfen sich gerne angesprochen fühlen. Trotzdem ließ man sich nicht die gute Laune verderben und blickte noch mal auf eine lange, kräftezerrende Saison zurück. Die Sommerpause kommt gerade recht um den Akku wieder aufzuladen.

NvH/sf


14. Jun 2012

Kreismeistertrainer rockt den Marktplatz

Der Co-Trainer der D I, Franz Dreu hatte am Stadtfestsonntag seinen Auftritt auf der Marktbühne. Mit seiner Hamburger-Band „Jump Seat“ spielte Schlagzeuger Franz Dreu Cover Rock mit Titeln aus den 60ern bis heute. Ein rockiger Mix von U2, über Pink Floyd, Toto oder Liquido ließ den Marktplatz richtig rocken. Beim Titel „The Wall“ von Pink Floyd bekam die Band prominente Unterstützung, denn Andreas „Hebby“ Gramkow von der Band „Pfefferminz“ ließ es sich nicht nehmen dieses Stück mit seinem Gesang zu einem ganz besonderen Event zu machen. Im Chor sang bei diesem Stück auch die Tochter von Franz Dreu mit. Selbstredend hatte Franz, der in seinem Kreismeister-Shirt auftrat Heimspiel. Vor der Bühne feuerten ihn viele Spieler der D I an. Immer wieder hallten „Fraaaannnnzzz“ Sprechchöre auf die Bühne. Nicht nur die Spieler, Günther Reddig, Axel Peters samt Familie und Nico v. Hausen hatten ihren Spaß an dem fast 2-stündigen Gig, denn der große Beifall auf dem Marktplatz sprach für sich.

NvH/sf


14. Jun 2012

Auch mit der Jugend in die Verbandsliga

Abteilungsleiter Horst Rohde wurde kürzlich von den Lübecker Nachrichten befragt. Der Chef der VfL-Fußballabteilung hat großen Anteil an dem Aufschwung der letzten Zeit, muss er doch ganz am Schluß den Kopf hinhalten. Hier der Bericht aus den Lübecker Nachrichten, v. 13. Juni 2012:

Auch mit der Jugend in die Verbandsliga

Nach Aufstieg der Herren hat VfL Oldesloe die Nachwuchs-Fußballer im Fokus

Die Feierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Vereinsjubiläums setzen sich beim VfL Oldesloe noch bis zum Jahresende fort. Einen besonderen, wenn nicht gar ihren Höhepunkt der Festivitäten erlebten die Fußballer am verganenen Wochenende. Mit dem Aufstieg der Ligamannschaft in die Verbandsliga durch ein 4:2 im abschließenden Relegationsspiel gegen den TSV Schlutup (wir berichteten) krönten die Kicker „die erfolgreichste Saison, seit ich denken kann“, wie Abteilungsleiter Horst Rohde voller Stolz betont.

Seit April 2008 führt der 69-jährige die Abteilung und hat in der Zeit einige Enttäuschungen zu verkraften gehabt. Nun aber sieht er die VfL-Fußballer wieder im Aufwind. Und das nicht nur, weil die Vorzeigemannschaft des Vereins nach zwei Jahren die Rückkehr in die Verbandsliga geschafft hat. Auch die „Zweite“, die erst vor dieser Saison „wiederbelebt“ wurde, schaffte als Meister den Aufstieg in die C-Klasse. Zudem sicherten sich die Ü40-Herren den Kreisliga-Titel und spielen am kommenden Sonnabend in Henstedt-Ulzburg um die Landesmeisterschaft.

Die Mitgliederzahl in der Abteilung ist binnen eines Jahres von 476 auf 530 gestiegen. „Die zweite Herren und ein großer Zulauf im Jugendbereich sind die Hauptgründe dafür“, weiß Rohde, der sich gemeinsam mit seinen Mitstreitern in der Abteilungsleitung auf dem Erreichten nicht ausruhen will und die nächsten Etappenziele bereits fixiert hat. „Die Erste soll sich zunächst in der Verbandsliga etablieren“, so Rohde, der vor einem Jahr mit Liga-Trainer Sven Buntfuß einen Vertrag bis 2014 aushandelte. „Und warum sollen wir nicht irgendwann auch die SH-Liga anpeilen?“

Klar ist – nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit, in der auch schon mal über die Verhältnisse gwwirtschaftet wurde – der künftige Weg. „Es geht nur über eine gute Jugendarbeit, über Jungs, die sich mit dem Verein identifizieren“, sagt Rohde und führt als Beispiel Eric Balschun an, der sich, aus der eigenen A-Jugend kommend, in seinem ersten Herrenjahr auf Anhieb zum Stammspieler gemausert hat.

„Wir wollen es schaffen, dass wir in der A-, B- und C-Jugend mindenstens in der Verbandsliga vertreten sind“, hat der Abteilungsvorstand deshalb die Devisie ausgegeben und mit Wolfram Matysik einen alten Bekannten als Koordinator für den älteren Jugendbereich gewonnen. Matysik kehrt nach einem Jahr als Herren-Trainer bei Union Oldesloe zum VfL zurück und wird ab 1. Juli zudem die B-Jugend trainieren.

Mit Blick auf die neue Saison haben Rohde und Co.für die Verbandsliga-Mannschaft bereits die ersten Neuverpflichtungen „unter Vertrag genommen“, wie Rohde bestätigt, ohne Namen zu nennen. Das große Geld gebe es beim VfL aber nicht zu verdienen, betont der Abteilungsleiter. Lediglich Fahrgeld für auswärtige Spieler und eine Siegprämie könne sich der Verein leisten. Aber das ist ja auch schon mehr, als bei anderen Klubs üblich ist.                                                                           Ing.

 

NvH/sf


14. Jun 2012

D1 wird Kreismeister und feiert den Saisonabschluss

Bericht und weitere Bilder ---> Junioren

sf


12. Jun 2012

Jede Menge Bilder von Rainer Fischer

Das letzte Wochenende war für den VfL ein sehr erfolgreiches. Hier sind Bilder und Impressionen von der Meisterschaft der Ü-40

weitere Bilder vom Spiel

vom Aufstieg der I. Mannschaft in Siebenbäumen


weitere Bilder aus Siebenbäumen

und vom EM-Abend im VfL-Sportheim.

weitere Bilder vom Abend

sf


11. Jun 2012

Unser VfL ist aufgestiegen!

Der Jubel kannte am Samstag keine Grenzen. Weder beim Trainerteam, noch bei den mitgereisten Fans. Die I. Herren ist am Ziel ihrer Träume: AUFSTIEG und VERBANDSLIGA!!! So richtig glauben können es wohl erst die wenigsten „Blauen“. Klar das dieser Erfolg zuerst in Siebenbäumen, aber noch mehr im Travestadion bis tief in die Nacht gefeiert wurde. Einfach großartig was die Truppe um Kapitän Tobias Fischer und das Trainer- sowie Betreuerteam, um Chefcoach Sven Buntfuß, geleistet hat. Vor Wochen hörte man schon wieder die Rufe: „Mit Buntfuß steigt niemand auf“! Das dieses jetzt widerlegt wurde ist nur eine tolle Notiz am Rande.

Doch auch die Mannschaft hinter der Mannschaft darf man im Jubelwahn nicht vergessen. Was Christian Riek in dieser kurzen Zeit geleistet hat, sucht seinesgleichen. Mit viel Herzblut hat er sich seinen Aufgaben gestellt. Auch die Abteilungsleitung hat in dieser Zeit einen tollen Job gemacht. Den Kopf hinhalten muss immer einer, der Chef, Horst Rohde. Es klingt zwar abgedroschen, aber ohne den ehemaligen Trainer Hartmut Wulff wäre der VfL in dieser Saison in der Kreisklasse A gestartet. Das darf man nicht vergessen! Auch den treuen Sponsoren gebührt ein „Dank“! Ingo Schaeffer und Rainer Fischer führten mit ihren Bildern von den Spielen durch die Saison. Und da wären nicht zuletzt die VfL-Fans, die gerade in der letzten Saisonphase und in den Relegationsspielen wie eine Wand hinter ihrer Truppe standen. Es war toll zusehen was und wen der VfL alles mobil machen kann. Vielleicht sieht man in der nächsten Verbandsligasaison (!!!!!) dann auch den einen oder anderen Jugendtrainer samt Spieler mehr im Travestadion.

Egal ob Spieler, Trainer- und Betreuerteam oder der ganz normale, treue Fans: Alle freuen sich auf die nächste Verbandsligasaison mit rassigen Duellen, packenden Zweikämpfen, tollen Straumraumszenen, vielen Toren und alles was den Fußball so ausmacht. Durch neue Stadien wird der Fangesang „Und O…Und O… Und Oldesloe“ sowie der Schlachtruf der Spieler: „Nur der VfL“! hallen. Es ist kein Traum…

Unser VfL ist aufgestiegen!

NvH/sf


9. Jun 2012

Jaaaaaaaahhhhhh!!! Aufstieg!!! VfL siegt 4:2 und grüßt als Verbandsligist

Mit 4:2 gewann der VfL das letzte Relegationsspiel und steigt wieder in die Verbandsliga auf. Jan Vogelsang und Patrick Espe sorgten für einen Blitzstart, denn nach 3 Minuten stand es bereits 2:0. Pascal Espe und Pablo Breton-Mura erzielten die weiteren Tore gegen den TSV Schlutup in Siebenbäumen. Danke an den SSC Hagen-Ahrensburg, der durch seinen 2:1 Erfolg als Zweiter der Relegation in die Schleswig-Holstein-Liga aufsteigt und damit den Platz für die Blauen in der Verbandsliga freimacht.

erste Bilder von Rainer Fischer aus Siebenbäumen

sf


8. Jun 2012

Ü 40 Meister der Kreisliga / 3:0 Heimsieg gegen TSV Trittau

Die Ü 40 gewinnt am Freitagabend ihr letztes Saisonspiel mit 3:0 gegen den TSV Trittau und sichert sich damit die Meisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Spannender hätte die Ausgangslage nicht sein können, mit einem Endspiel sollte der letzte Spieltag beendet werden. Nur bei einem Sieg gegen den TSV Trittau sollten wir die Meisterschaft für uns entscheiden können, während Trittau schon ein Remis zum Titelgewinn gelangt hätte. Wer dachte Trittau würde erstmal abwartend ins Spielgeschehen eingreifen, sah sich jedoch getäuscht. Von der ersten Minute an, setzten die Trittauer dem Spiel ihren Stempel auf. Die Folge waren Chancen im Minutentakt, Unvermögen der Trittauer und ein überragender Holger Kelch im Tor verhinderten jedoch eine Führung. In der letzten Minute der ersten Halbzeit spielten wir dann unsere Konterstärke aus und erzielten durch M. Schaa das 1:0. Mit dieser glücklichen Führung gingen wir dann in die Halbzeit.

Nach der Pause anfangs das gleiche Bild. Trittau war uns spielerisch klar überlegen, schaffte es aber auch in der zweiten Halbzeit nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Mit zunehmender Spieldauer gelang es uns dann das Spiel offener zu gestalten und wir blieben mit unseren Kontern weiterhin gefährlich. Torwart und Latte waren Trittau weiterhin im Weg, so das wir durch Marc und Waldi durch zwei super vorgetragene Konter auf 3:0 erhöhen konnten. Das Spiel war nun natürlich gelaufen und die Freude riesengroß, die Meisterschaft wurden ausgiebig (Super Essen bei Birte) gefeiert.

Mit nur einer Saisonniederlage freuen wir uns nun auf den nächstenHighlight: Am Samstag den 16.6.12 ab 13Uhr30 kämpfen wir in Henstedt - Ulzburg um Landesmeisterschaft der Ü40

Jens Gellers

Fotos: Rainer Fischer

sf


7. Jun 2012

Bilder und Impressionen von den Relegationsspielen

Hier sind die Bilder von den Spielen beim RSV Landkirchen (weitere Fanbilder am 8. Juni zugefügt) und gegen den SSV Güster.

sf


7. Jun 2012

Ü-40 vor der Meisterschaft

Die Ü-40 braucht eure Unterstützung im entscheidenen Spiel.

Das Spiel gegen Trittau beginnt morgen, Freitag, um 18:15 Uhr im Travestadion.

Bei einem Sieg ist der VfL Meister.

Also auf ins Travestadion!

NvH/sf


5. Jun 2012

VfL Oldesloe auf dem Stadtfest

Auch der Gesamtverein des VfL Oldesloe war mit einem Infostand, auf dem man auch diverse Fanutensilien kaufen konnte, auf dem Stadtfest vertreten. Die Fußballfrauen mit Rainer Fischer und Dieter Thom bauten ihn am Samstagmorgen auf. Neben der Fußballchronik (es sind noch immer Exemplare davon zu haben) konnte man auch die neuen Fanschals, das neue 150-J-T-Shirt und vieles mehr ergattern.

 

Foto: Rainer Fischer - NvH/sf


5. Jun 2012

Relegationssieg! VfL besiegt den SSV Güster

Ein verdienter 1:0 Erfolg gelang dem VfL heute gegen den hoch eingeschätzten SSV Güster. Bereits nach 1 Minute hatten die mitgereisten Fans aus Güster den Torschrei auf den Lippen, denn VfL Torwart Björn Brinkmann war nach einem schönen Zuspiel in die Spitze bereits geschlagen, doch Benny Thies konnte das Leder gerade noch von "der Linie kratzen". Die zahlreichen Zuschauer sahen danach ein abwechslungsreiches und ausgeglichenes Spiel. Den leichten spielerischen Vorteil der Gäste machten die Blauen mit taktischer Disziplin, mannschaftlicher Geschlossenheit und 100%-igem Einsatz wett. Nach 26 Minuten war Pascal Espe nach einer schönen Flanke von Jan Vogelsang mit dem Kopf zur Stelle und erzielte die Führung. Nur 2 Minuten später hatte Kemal Akin die Chance zum 2:0, scheiterte mit seinem Schuss aber am Torwart des SSV. Den VfL Spielern sah man den unbedingeten Siegeswillen an, einer kämpfte für den anderen und auch spielerisch sah das sehr gefällig aus. Große Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware, zu gut gestaffelt standen beide Teams in der Defensive.

Auch in der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. Der SSV Güster leicht feldüberlegen und ansonsten eine "Tormaschine (123 Tore in der Kreisligasaison und 7 Tore im 1. Relegationspiel gegen Schlutup), schaffte es nicht den clever verteitigenden VfL in Verlegenheit zu bringen und sich Torchancen zu erspielen. Gegen Ende des Spiels verloren die Spieler aus Lauenburg die Nerven und kassierten noch eine rote (88 min. für Torjäger Felix Brügmann, der mit gestrecktem Bein Torwart Brinkmann attackierte) und eine gelb-rote Karte. Gegen 9 Mann überstand der VfL auch die 6 Minuten Nachspielzeit und brachten den wichtigen Sieg über die Zeit. Da der RSV Landkirchen und der TSV Schlutup sich 2:2 unentschieden  trennten, haben es die Blauen mit einem Sieg am Samstag in Siebenbäumen gegen Schlutup selbst in der Hand, die Relagitionsrunde als Sieger abzuschließen. Ob das denn zum Aufstieg reicht, wird sich dann zeigen.

sf


4. Jun 2012

Achtung!!! Änderung der Anstoßzeit des 2. Relegationsspiels

Das 2. Relegationsspiel des VfL gegen den SSV Güster beginnt nicht wie ursprünglich geplant am Dienstag um 19.00 Uhr sondern erst um 20.00 Uhr. Grund ist die Belegung des Travestadions durch die Leichtathletikabteilung.

sf


3. Jun 2012

SV Großhansdorf II – VfL Oldesloe II –> eine perfekte Saison in jeder Hinsicht

Am vergangenen Sonntag kam es zum letzten Saisonspiel unserer “Zweiten” und damit nach Großhansdorf zu deren zweiten Garde.

Bestens gelaunt und mehr oder weniger sportlich motiviert ging es ohne großartige Aufwärmübungen in das Spiel, in dem der Gastgeber die letzte Chance nutzen wollte, die Siegesserie der Blauen endgültig zu durchbrechen. Sie wurden eines Besseren belehrt, denn: auch wenn die Oldesloer zu keinem Zeitpunkt “Vollgas” gegeben haben, so war das Spiel von beginn an in ihrer Hand, die vielen Chancen wurden nur leider wieder nicht in der Summe genutzt, in der es möglich gewesen wäre. So war es Sven Kröger (zusammen mit Marcel Berthelsen aus der A-Jugend zur Unterstützung dazugestoßen), der erst in der zweiten Halbzeit zum 0:1 aus Sicht der Gastgeber traf. Doch so ging es nicht weiter, die Oldesloer machten es noch einmal so richtig spannend, indem sie nicht nur einige gefährliche Chancen, sondern auch den Ausgleich über sich ergehen ließen. Nebenbei sei bemerkt, dass gegen Kevin Fischer und “Stoßstürmer” Alexander Kuhlke diverse Male unberechtigt Abseits gepfiffen wurde. Jedoch einmal tankte sich Kevin Fischer durch und konnte erfolgreich zu seinem 33. Saisontor (die Kiste Bier dafür versteht sich von selbst) einnetzen.

Da waren sie nun, die erreichten Ziele und man kann mitunter sagen, dass wohl alle Ziele unangefochten erreicht wurden, die man in einer Saison nur erreichen kann:

- unbesiegt und ohne Remis Meister

- über 100 erzielte Tore (105)

- Torschützenkönig mit 33 Toren

- und sogar der erste Platz in der Fairnesstabelle wurde sich letztendlich gesichert.

Was soll man dem noch hinzufügen? Für diese Saison sicher nichts! Also begeben sich die Spieler nun in die wohlverdiente Sommerpause, um sich zu erholen und das geleistete und erlebte aufzuarbeiten.

Schon in einigen Wochen beginnt die Vorbereitung für die kommende Saison, in der es sich in einer höheren Spielklasse ebenso zu beweisen gilt. Verstärken werden die Mannschaft sicher der eine oder andere Neuzugang, der sich bereits angekündigt hat, aber dazu mehr zur neuen Saison.

Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle in Richtung Jens Schenck ausgesprochen, der nicht nur Zeit, Nerven und Geduld geopfert hat, sondern sich auch noch einmal das Trikot der “jungen” Herren übergestreift hat, um beim Meistererfolg auch als Aktiver mitgewirkt zu haben. Für die neue Saison steht er nicht mehr zur Verfügung, demnach sei ihm nochmals ein besonderer Dank ausgesprochen und weiterhin viel Erfolg als Ligaobmann gewünscht:

–> Danke, “Speedy”!!!

Deine Männer aus der “Zweiten”

Constantin Rabsahl

sf


2. Jun 2012

RSV Landkirchen-VfL 1:1 (0:0)

Tor für den VfL zur Führung: Marc Kunze

Die Fanunterstützung war da

sf


31. Mai 2012

Verdienter Heimsieg der Ü 40 gegen Preußen Reinfeld

Seit langer Zeit konnten wir mal wieder auf einen fast kompletten Kader zurückgreifen. So konnten wir unser Spiel gegen den Favoriten aus Reinfeld offen gestalten und am Ende einen verdienten 1:0 Sieg einfahren.

weitere Bilder

Mannschaften gingen hochmotiviert in das Spiel. Wir hatten mehr Spielanteile, Torchancen blieben allerdings auf beiden Seiten Mangelware. Durch einige rüde Aktionen auf beiden Seiten, verlief das Spiel weiterhin sehr zäh, man merkte beiden Mannschaften an nicht verlieren zu wollen.

In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild, wir waren spielerisch überlegen und kamen durch eine Nachlässigkeit der Reinfelder zum 1:0. A. Hoenicke mit einem Schuss aus dem Gewühl heraus erzielte er das zu diesem Zeitpunkt auch verdiente 1:0. Reinfeld wurde nun stärker und setzte alles auf eine Karte, bis auf eine Chance die unser Keeper vereiteln konnte jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Wir verlagerten unser Spiel nun immer mehr auf Konter und kamen zu einigen Chancen, ein klarer nicht gegebener Elfmeter und einige Foulspiele der Reinfelder zur richtigen Zeit, verhinderten jedoch ein weiteres Tor für uns. So blieb es am Ende beim knappen, aber verdienten 1:0 Erfolg.

So kommt es nun am Freitag den 8.6.12 (Beginn 19.00 Uhr Travestadion) zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft gegen den TSV Trittau.

Jens Gellers

sf


31. Mai 2012

Neues von den Junioren /-innen

D-Juniorinnen feiern Vizemeisterschaft

Die D-Juniorinnen von Jessica Freelandt und Nico von Hausen haben sich den Vizemeistertitel erspielt. Im letzten Saisonspiel konnte die Truppe ein 2:2 über den Meister FFC Oldesloe "feiern", wobei sogar ein Sieg drin war. In diesem spannenden Spiel führte die SG 2:0 durch zwei Tore von Amely, der FFC nutzte eine Phase der Unordnung per Doppelschlag zum Ausgleich. Die Schlussphase war an Dramatik nicht zu überbieten und gehörte der SG, die durch Henriette (Latte), Elisa und 2 x Amely den Sieg auf den Füssen und den Meister am Rand einer Niederlage. Nach der Partie wurde mit Abteilungsleiter Horst Rohde, Günther Reddig, der Obfrau für den Frauen- und Mädchenfußball Carolin Relling und ihrem Mann Dirk (Co-Trainer der Frauenmannschaft), sowie Birte und Rainer Fischer vom Vereinsheim und den zahlreichen Eltern gegrillt. Ein toller Abschluß einer super Saison für die D-Juniorinnen!!!

D I am Ziel ihrer Träume

Die D I von Axel Peters und Franz Dreu hat es geschafft. Ein 1:1 in Reinfeld reichte zum Titel in der Kreisliga. Der direkte Gegner um die Meisterschaft, SG Todendorf/Eichede zeigte hingegen Nerven und verlor 1:2 gegen Hagen II. Die Fußballabteilung beglückwünscht die D I zum Meistertitel und bedankt sich bei Axel Peters und Franz Dreu für die tolle Arbeit in der Saison!

 

NvH/sf


29. Mai 2012

Auf Geht’s, Ihr Blauen!

Nun geht es für die I. Herren mit großen Schritten auf die Relegation zu. Hier einige Infos für die VfL-Fans:

  • 2.6.2012 um 16:00 Uhr: RSV Landkirchen – VfL Oldesloe (Am Sportplatz; 23769 Fehrmarn)

Für dieses Spiel hat der VfL eine Busfahrt nach Landkirchen für nur 20 € organisiert. Abfahrt ist am 2.6. um 12h bei Max Bahr in Bad Oldesloe. Seid dabei und unterstützt Euren VfL.
Anmeldung bei Nico von Hausen unter Tel.: 0160 / 96787525

  • 5.6.2012 um 19:00 Uhr: VfL Oldesloe – SSV Güster (Konrad-Adenauer-Ring, 23843 Bad Oldesloe)
  • 9.6.2012 um 16:00 Uhr: TSV Schlutup – VfL Oldesloe (in Siebenbäumen)

NvH/sf


26. Mai 2012

Heimsieg zum Saisonabschluss - VfL schafft Relegation

Das Spiel gegen den Witzhaver SV begann mit einem Paukenschlag. Eine Minute und 15 Sekunden waren gespielt, da hatte Pascal Espe seine Farben schon in Führung geschossen. Wer glaubte, das würde dem VfL Sicherheit geben sah sich getäuscht. Witzhave verdaute den Schock schnell und erspielte sich einige gute Chancen. Mit unerklärlichen Stockfehlern, Fehlpässen und einfallslosem Spiel mit langen Bällen, begünstigten die Blauen die Witzhaver Bemühungen.

In der 12. Minute gab es Elfmeter für die Gäste, doch Torwart Björn Brinkmann tauchte blitzschnell nach unten und parierte den nicht schlecht geschossenen Strafstoß. Gerade hatte Witzhave wieder eine gute Chance ausgelassen, als Jan Vogelsang den Gegenstoß in der 27. Minute zum glücklichen 2:0 nutzte. In der 43. Minute wurden die Bemühungenn der Gäste dann belohnt und ihnen gelang der Anschlusstreffer. Doch nur 2 Minuten später war es wieder Pascal Espe, der sich im Strafraum durchsetzte und mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder herstellte. Warum der Schiedsrichter dann noch 5 Minuten nachspielen ließ, blieb sein Geheimnis.

Die Geschichte der 2. Halbzeit ist schnell erzählt. In der 56. Minute musste Kemal Akin nach seiner 2. gelben Karte (die erste bekam er wegen einer angeblichen Schwalbe) vorzeitig vom Feld und danach beschränkte sich der VfL darauf, kein weiteres Gegentor zu kassieren. Das Spiel plätscherte so dahin, nur die eine oder andere Entscheidung des Schiedsrichters sorgte für Aufregung. Am Ende jubelten die VfLer, denn mit dem Sieg wurde der 2. Tabellenplatz verteidigt. Und da der WSV Tangstedt sein Spiel in Tremsbüttel verlor, fehlten am Ende nur ein paar Tore zur Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Aufstieg. Trotzdem: Glückwunsch an Mannschaft und Trainerteam für eine tolle Kreisligasaison. In den Relegationsspielen habt ihr die Chance diese zu kröhnen. Viel Glück!

Bilder vom Spiel

sf


24. Mai 2012

Spannende Zeiten und Nachwuchssorgen der Ü40

Auf Grund von Personalsorgen quälen wir uns zur Zeit von Spiel zu Spiel und mussten bereits in einem Wettbewerb die Segel streichen. Im Pokalhalbfinale mussten wir uns dem Favoriten aus Reinfeld mit 0:1 geschlagen geben. Die Reinfelder waren jederzeit überlegen und konnten personell auf einen starken 18 Mann Kader zurückgreifen, während uns lediglich 11 Mann zur Verfügung standen.

Im Punktspielbetrieb mühten wir uns die letzten Spiele ähnlich wie im Pokal, Verletzungen, erhebliche konditionelle Mängel und immer wieder kurzfristige Absagen der Spieler lassen kaum einen vernünftigen Spielbetrieb zu. Umso erstaunlicher ist es, das wir immer noch die Möglichkeit haben, Meister zu werden. Nach Siegen gegen Tremsbüttel, Bargfeld, Delingsdorf und einem Remis gegen Eichede, müssten wir allerdings gegen die beiden Favoriten aus Reinfeld und Trittau gewinnen, um Meister zu werden.

Unser Spiel gegen Delingsdorf, am gestrigen Abend, konnten wir mit 3:1 gewinnen. Nach einer desolaten 1 HZ, und einigen kritischen Anmerkungen in der Halbzeitpause, konnten wir das Spiel dann noch für uns entscheiden.

Ein Dank nochmal an Dirk Relling der uns als Schiedsrichter ausgeholfen hat.

Als aktueller Meister, nehmen wir am 16 Juni an den Ü40 Landesmeisterschaften teil, bleibt zu hoffen, das wir dort eine vollzählige, spielstarke Truppe zusammen bekommen.

Wer uns für die nächste Saison unterstützen möchte, kann sich bei Arnold Bruhn (Tel: 04531/808368 oder 0173/8022222) oder Jens Gellers melden. (Spielberechtigung ab 36 Jahren)

Jens Gellers

sf


20. Mai 2012

Karpfen blau!! - Derbysieg

Zur Halbzeitpause in Reinfeld haben wohl wenige mit einem Erfolgserlebnis aus VfL-Sicht gerechnet. 2:0 führten die Reinfelder verdient, denn der VfL lieferte eine blutleere 1. Hälfte, versuchte es immer wieder mit hohen Bällen und kam, bis auf wenige Ausnahmen, nicht in die Zweikämpfe. Ein Doppelschlag durch Rafael Arndt und Tobias Fischer läutete die Wende ein, denn die Hausherren waren nun verunsichert. Der VfL versäumte es in dieser Phase entscheidend nachzulegen. Torben "Archie" Wetendorf ließ mit seinem tollen Distanzschußtor die Emotionen hochkochen. Wer hätte das zur Pause gedacht. Reinfeld blieb zwar gefährlich, jedoch rettete Keeper Björn Brinkmann zweimal in toller Marnier. Auf der anderen Seite besaßen Patrick Espe und Joardan Werner Chancen zum vorentscheidenen 2:4. Die Nerven vielen VfL-Fans wurden auf die Probe gestellt. Auch ein paar Schiedsrichterpfiffe ließen die Gemüter wieder hochkochen. Nach dem Abpfiff der kräftezerrenden Partie hallten Freudenschreie der Spieler und ohrenbetäubendes Bandenknallen der Fans durch das Stadion. Auf der "Punktekarte" aller VfL´er steht heute "Karpfen blau"!    Bilder vom Spiel

NvH/sf


18. Mai 2012

VfL Oldesloe II – VfR Todendorf III –> Geplänkel hin, Geplänkel her (4:3)

Viel gab es am Freitagabend beim letzten Heimspiel der “Zweiten” nicht zu sehen, jedenfalls nicht viel Schönes – vorerst. Dirk Relling – in letzter Zeit Gefallen an Einsätzen in der D-Klasse gefunden – ersetzte den verletzten, nein im Feld spielenden (!!) Christian Bibo, welcher auch – eben seinen Stürmerqualitäten entsprechend – ordentlich “Dampf” machte.

Aber der Reihe nach: der VfR Todendorf war nach einer schier aussichtslosen Saison wider Erwarten vollzählig angetreten und ebenfalls wider Erwarten machten sie mächtig Druck und kamen einige Male gefährlich vor das Tor unserer Mannschaft. Spielerisch waren es zwar wir, die den Ton angaben, jedoch chancentechnisch waren es die Todendorfer, die erfolgreich waren und trafen nach ca. 15 gespielten Minuten zum 0:1 aus Oldesloer Sicht. Nebenbei sei nochmals erwähnt, dass lediglich noch zwei unerheblichere Ziele gesteckt wurden, nämlich zum Einen, die 100er Marke der erzielten Tore zu durchbrechen und zum Anderen, eine “Siegessaison” zu absolvieren.  So war es Sebastian Pröhl, der sich der Sache nach ca. 25 gespielten Minuten annahm und erfolgreich zum Ausgleich und gleichzeitig zum 100. erzielten Tor in der laufenden Saison traf – Herzlichen Glückwunsch! Das Spiel hatte nun an Fahrt aufgenommen und es wurde zunehmend hitziger. So konnte Constantin Rabsahl an der Außenlinie nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden, etwaige Reklamationen seitens der Todendorfer Spieler brachten so rein gar nichts, jedenfalls nicht ansatzweise so viel wie der darauf folgende Freistoß. Benjamin Vogelsang hatte extra den weiten Weg aus der Abwehr heraus auf sich genommen, um ihn zu treten – und wie. Eigentlich als Flanke gedacht (so flüsterte er in der Halbzeitpause) knallte der Ball aus gut 30 Metern zuerst gegen den Innenpfosten und landete dann fein säuberlich im gegnerischen Tornetz. Was für ein Tor, super Benjamin!

In der zweiten Halbzeit machten es die “Blauen” unnötigerweise weiterhin spannend, indem zwar noch zwei weitere Tore (durch Andre “Edgar” Behrens, nach schöner Ecke von Benjamin Vogelsang und Marc Pröhl) fielen, aber auch zwei Gegentore, die durchaus hätten verhindert werden können. Man konnte ihnen das Auftreten auf “Sparflamme” jedoch nicht verdenken, haben sie den Aufstieg und die Meisterschaft doch schon in trockenen Tüchern. So begab sich 10 Minuten vor Spielende noch ein besonderes Highlight. Jens “Speedy” Schenck, bereits in der ersten Halbzeit mehrfach von den angereisten Fans aufgefordert, zog sich um, übernahm von Constantin Rabsahl die Kapitänsbinde, die Position in der rechten Abwehr und machte seine Sache recht gut – ein “alter Hase” eben. Am kommenden Sonntag begibt sich die “Zweite” zu ihrem letzten Spiel der Saison und gleichzeitig in der Kreisklasse D nach Großhansdorf zur zweiten Vertretung. Für das letzte Spiel und das letzte Ziel (die Siegesserie) sei an dieser Stelle viel Glück gewünscht!   Bilder vom Abend

Constantin Rabsahl

sf


14. Mai 2012

SV Siek II – VfL Oldesloe II –> da ist das "Ding"!!!

Am vergangenen Sonntag traf die "Zweite" in ihrem vorletzten Auswärtsspiel der laufenden Saison auf den SV Siek II und damit auf einen Gastgeber, der nicht mehr als insgesamt 10 Spieler aufweisen konnte. Nach Diskussionen darum, ob der Gastgeber nicht antreten würde oder ob aus Reihen des VfL jemand “einspringen” würde einigte man sich darauf, beiderseitig mit jeweils 10 Spielern anzutreten. Wollte man doch  seitens des VfL nicht am "grünen Tisch" über die Partie entscheiden lassen. Fred Hallier, sich an diesem Sonntag wieder Zeit genommen, füllte die Lücke zwischen den Pfosten, um ein bisschen Sonne vom Spielfeld und nicht vom –rand mitzunehmen und gleichzeitig den verhinderten Christian Bibo zu vertreten.

Es begann relativ zaghaft auf beiden Seiten, die deutlich höheren Spielanteile lagen hierbei jedoch abermals auf Seiten der “Blues”. So konnte nach einigem Geplänkel Marc Pröhl seine Mannschaft mit einer schön herausgespielten Situation und einem kaltschnäutzigen Abschluss in Fürhung bringen. Fortan war es kein offenes Spiel mehr und der VfL drückte – wenngleich über das gesamte Spiel hinweg nur “halbgas” angesagt war – weiter und immer wieder in Richtung gegnerisches Tor. Kapitän Constantin Rabsahl, an diesem Spieltag vorerst auf der linken Außenbahn zu finden, wendete sich samt Ball von 2-3 Gegenspielern ab und kam aus gut 20 Metern zum Abschluss und gleichzeitig zu seinem ersten Saisontor, der Ball knallte gegen die Unterlatte im Winkel, auf den Boden und schließlich ins Obernetz. Die anschließende Freude hierüber wurde entsprechend vielseitig und ausgiebig geteilt.

Mit diesem Stand von 0:2 aus Sieker Sicht ging es dann auch in die Pause, in der Jens (Speedy) Schenck seine Mannen ermahnte, nun nicht nachlässig zu werden und bitteschön die 100er Marke bezüglich der erzielten Tore zu knacken.

In der zweiten Halbzeit wurden vielzählige Chancen jedoch nicht genutzt, viele Fehlpässe, übermäßig viele Alleingänge (vor allem Kevin Fischer, der jedoch nebenbei 3 Tore erzielt).

So kleckerte das Spiel förmlich vor sich hin und als einziger Höhepunkt wäre noch die Diskrepanz mit dem Schiedsrichter zu erwähnen, die Constantin Rabsahl sich mit dem Selbigen lieferte. Nach seiner Äußerung, sich ungerecht behandelt zu fühlen, da er keine klare Linie Pfeifen würde, wusste der Offizielle keine andere Lösung mehr, als die Ampelkarte zu ziehen – schade!

Somit ist die Meisterschaft in der Kreisklasse D nun endgültig in trockenen Tüchern und die zwei letzten Spiele der Saison dienen lediglich noch der Statistik (100er Marke erzielte Tore, Siegesserie für eine Saison).

Hierfür drücken wir alle noch einmal fest die Daumen und wünschen der Mannschaft noch einmal recht viel Spaß, bevor es in der kommenden Saison tendenziell schwerere Aufgaben zu lösen gilt.

Constantin Rabsahl

sf


12. Mai 2012

VfL-SSV Pölitz 0:1 (0:1)

Waren die Zuschauer noch in den letzten Heimspielen gegen den WSV Tangstedt und dem VfL Tremsbüttel mit tollem Kreisligafußball verwöhnt worden, sahen sie heute ein Spiel auf schwachem Niveau. Der VfL begann mit dem böigen Wind im Rücken feldüberlegen, konnte sich aber keine Torchancen herausspielen. Nur einmal hatten die Blauen den Torschrei auf den Lippen, als ein Freistoß von der Mittellinie per Kopf an die Latte verlängert wurde. Auch Pölitz blieb weitgehend ungefährlich, bis in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit nach einem schönen Spielzug der Ball von der rechten Seite klug in  die Mitte gespielt wurde und der Pölitzer Stürmer keine Mühe hatte zu vollenden.

Nach der Pause das gleiche Bild. Bemühen beim VfL, aber Spielfluss wollte nicht aufkommen. Pölitz beschränkte sich auf das Verteidigen des Vorsprungs. Nach 60 Minuten dezimiertenn sich die Hausherren durch die gelbrote Karte von Jan Vogelsang selbst. Trotzdem riskierte der VfL danach alles und schnürte die Gäste förmlich in die eigene Hälfte. Größere Torchancen blieben allerdings Mangelware. Pölitz hatte jetzt Platz zum Kontern, konnte die sich bietenden Freiräume aber auch nicht nutzen.

So blieben die schweren Verletzungen von Tobias Wriedt und Nilas Rüder aus der 65. Minute und die daraus resultierende 20-minütige Spielunterbrechung traueriger Höhepunkt eines schwachen Spiels.

Gute Besserung wünschen wir Tobias Wriedt und Niklas Rüder, die, nachdem sie mit den Köpfen zusammengestoßen waren, mit dem Krankenwagen abtransportiert werden mussten.

Bilder vom Spiel

sf


11. Mai 2012

Dranbleiben VfL!!!

Die Kreisligasaison neigt sich dem Ende. Noch sind 3 Spieltage zu spielen und die ersten Entscheidungen sind bereits gefallen. Der SV Hammoor und der SC Union Oldesloe müssen den bitteren Gang in die A-Klasse gehen.

Oben ist aber noch für ausreichend Spannung gesorgt. Nach der Niederlage in beim SV Timmerhorn-Bünningstedt musste der VfL die Tabellenführung wieder an den WSV Tangsteht abgeben und liegt nun 2 Punkte hinten. Um dranzubleiben muss gegen den Tabellenfünften SSV Pölitz ( im Stadionheft können Sie hier bereits unter "Stadionzeitung" online stöbern) unbedingt ein Dreier her, denn Tangstedt wird sich gegen den SC Union Oldesloe kaum eine Blöße geben.

Am nächsten Wochenende folgt dann für den VfL das schwere Auswärtsspiel in Reinfeld, bevor es dann zum Saisonfinale zuhause gegen den Witzhaver SV geht. Tangstedt muss noch beim SV Hammoor und abschließend gegen den Tabellendritten und seit mehr als einem Jahr ungeschlagenen VfL Tremsbüttel antreten.

Alles ist möglich, aber zunächst einmal müssen die eigenen Spiele gewonnen werden. Auf geht's "Blues".

Die "Zweite" kann am Sonntag die letzten theoritischen Zweifel an der Meisterschaft in der D-Klasse ausräumen. 19 Spiele - 19 Siege sind bisher eine makelose Bilanz.

sf


8. Mai 2012

Aktuelles Mannschaftsfoto der B Alten Herren

Mit dieser Mannschaft trat die B-Alten Herren zu ihrem eigenen Turnier an

sf


8. Mai 2012

VfL II - SSV Pölitz III 8:2

Die Tore für die Zweite in diesem abwechslungsreichen Spiel schossen Kevin Fischer (5), Rene Caro, Marc Pröll und Etienne Bashandy.

weitere Bilder von Rainer Fischer

NvH / sf


7. Mai 2012

E-Jugendturnier am 19.5. auf dem Wendum

Am 19.5. veranstaltet die E4 ein Turnier auf dem Wendum. Beginn ist um 12.30 Uhr mit folgenden 8 Mannschaften:

FSG Südstormarn
SC Vier- und Marschlande
NTSV Strand 08
WSV Tangstedt
Barsbüttler SV
TSV Brokstedt
Bad Bramstedter TS
VfL Oldesloe E4
Für das leibliche Wohl ist gesorgt mit heißen und kalten Getränken, Kuchen und Würstchen.
Außerdem ist eine Tombola geplant.

Ulrike Zoppke

sf


6. Mai 2012

SV Timmerhorn-Bünningstedt - VfL 1:0 (0:0)

 


2. Mai 2012

VfL toller Ausrichter der Kreispokalendspiele

Volle Ränge am 1. Mai bei den Kreispokalendspielen im Travestadion

sf


2. Mai 2012

Delingsdorfer SV II - VfL Oldesloe II –> vorzeitige Entscheidung im Titelkampf?!

...diese Frage kann man eindeutig mit “ja” beantworten, aber der Reihe nach. Vorab sei erwähnt, dass unserer Mannschaft wieder aus der einen oder anderen Verstärkung schöpfen konnte. Niko Schmidt und Etienne Bashandy aus dem Kader der ersten Mannschaft, Andre “Edgar” Behrens von den Altherren und sogar Dirk Relling – seines Zeichens Co-Trainer der VfL-Damen – kam zu einem Einsatz. Des Weiteren sei erwähnt, dass der Rückkehrer Benjamin Schoss aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig ausgewechselt und behandelt werden musste – auf diesem Wege gute Besserung, Benjamin! Wie gewohnt legte unsere Mannschaft wie die Feuerwehr los und erarbeitete sich zahlreiche Chancen, einige schöne und einige weniger ansehnliche. Doch gerade eine eher unattraktive, nennen wir sie mal Chance, führte zum 0:1 aus Delingsdorfer Sicht. Einer unserer Stürmer wurde nicht ganz fair zu Fall gebracht, den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte René Caro sicher. Sebastian Pröhl und erneut René Caro trugen sich in die Torschützenliste ein, bevor es in die Halbzeitpause ging. Kaum geschwächt und mit gleichbleibendem Elan ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Die Delingsdorfer kamen kaum und wenn, dann eher ungefährlich vor unser Tor und wir waren es, die die Chancen heraus spielten. So begab es sich, dass der leicht angeschlagene Etienne Bashandy innerhalb weniger Minuten zum Doppelschlag ausholte, ein Treffer schöner als der andere – genau platziert und dem Delingsdorfer Torwart nicht die geringste Chance bietend. Zu guter Letzt trug sich einer in die Torschützenliste ein, für den sich wohl jeder Einzelne aus unseren Reihen gefreut hat: Andre “Edgar Stein” Behrens traf die Kugel perfekt und markierte somit den Endstand zum 0:6 aus Delingsdorfer Sicht. Somit lässt sich mit gutem, selbst verdienten Gewissen feststellen, dass die “Zweite” ungeschlagen und mit 18 Siegen aus 18 Spielen vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisklasse D und damit den Aufstieg in die Kreisklasse C für sich vorgesichert hat. Die momentane Euphorie hierüber sollte jedoch nicht all zu lange andauern, stehen doch sowohl in dieser Saison noch einige Aufgaben und in der kommenden Saison noch einige wichtige mehr vor uns. Ein vorweg genommenes Fazit muss lauten, dass die Mannschaft Willen, Kampfgeist und Einstellung bewiesen hat und dass der Weg für alle kommenden Herausforderungen geebnet zu sein scheint. Für eben diese Herausforderungen wünsche ich uns an dieser Stelle schon: viel Glück!!!

Bilder vom Spiel

Constantin Rabsahl

sf


28. Apr 2012

Tolles Kreisligaspiel endet 2:2 unentschieden

Heute passte (fast) alles. Herrlicher Sonnenschein, eine ansehnliche Zuschauerkulisse und das Topspiel des Spitzenreiters VfL Oldesloe gegen den Tabellendritten VfL Tremsbüttel, der zudem seit mehr als 1 Jahr ungeschlagen ist. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, beide Team gingen sehr engagiert zur Sache. Bereits nach 7 Minuten ging der Gast in Führung, nach dem sich die Oldesloer Defensive durch einen Pass in die Tiefe überraschen ließ. Doch die Antwort kam prompt. In der 12. Minute legte Jan Vogelsang sich den Ball zum Freistoß zurecht und verwandelte aus 18 Metern unhaltbar. Das Spiel blieb total offen und beide Mannschaften erspielten sich gute Chancen. Zunächst ging der Gast aus Tremsbüttel nach 35 Minuten erneut  in Führung. Aber der VfL blieb dran und Kemal Akin erzielte aus 16 Metern unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff den verdienten Ausgleich.

Auch in der 2. Hälfte sahen die Zuschauer ein tolles Spiel. Beide Mannschaften spielten mit "offenen Visier", standen aber auch in der Defensive sehr gut. Bis zur 75. Minute blieb das Spiel völlig offen, dann verstärkten die Blauen noch einmal ihre Bemühungen. Bei den Großchancen in dieser letzten Viertelstunde, in der der VfL immer wieder auf das Tor der Tremsbüttler anrannte, fehlte das letzte Quentchen Glück. Jan Vogelsang scheiterte einmal am Torwart und einmal am Abwehrspieler, der eingewechselte Marc Kunze am Außenpfosten und Patrick Espe mit dem Schlusspfiff am guten Tremsbüttler Keeper. So blieb es beim Unentschieden und die Tremsbüttler Serie ohne Niederlage hielt auch beim Tabellenführer.

Ausgleich kurz vor der Pause - mit dem Torschützen Kemal Akin freut sich die "Bank"

Fotos vom Spiel

sf


26. Apr 2012

Kreispokalendspiele im Travestadion

NvH/sf


24. Apr 2012

In Sachen Sportplätze tut sich etwas!

Nach der Komplettsanierung des Sportplatzes im Travestadion im Jahre 2006 und der erfolgten Erneuerung/Erweiterung des Kabinentraktes auch im Travestadion setzt sich die positive Entwicklung fort. Der BSKA hatte nach Diskussionen in anderen Sitzungen dann am 28.03.2012 die Umwandlung des Grantplatzes auf dem Exer in einen Kunstrasenplatz beschlossen. Nunmehr hat der BPA auf seiner Sitzung am 18.04.2012 die Sanierung des Umkleidehauses auf dem Wendum auf den Weg gebracht. Trotz dieser positiven Entwicklung soll nicht vergessen werden, dass diese Sanierung schon vor ein paar Jahren beschlossen war. Aber, dies ist Schnee von Gestern! Wir schauen positiv in die Zukunft und hoffen, dass die erfolgten Beschlußfassungen durch die weiteren Instanzen bestätigt werden.

Wir danken der Politik für die in unserem Sinne positiven Endscheidungen und der Verwaltung für die geleistete Arbeit, die gerade in Sachen "Wendum" sehr umfangreich war.

Beide Maßnahmen können aber nicht mehr in diesem Jahr durchgeführt werden. Dies liegt an den verfahrenstechnischen Abläufen. Blicken wir also dem Jahr 2013 hoffnungsvoll entgegen und hoffen, dass dann unseren Fußballern auf dem Sportplatz am Wendum zeitgemäße Duschen/Kabinen und ein zeitgemäßer Sportplatz auf dem Exer zur Verfügung stehen.

Aber, es ist noch nicht zu Ende! Der Sportplatz am Masurenweg ist durch Zeitablauf in einem desolaten Zustand. Durch Rutschgefahr und schlecht reparierte Nähte drohen den Sportlern nicht unerhebliche Verletzungen. Dieser Platz muss saniert werden. Auch hier stehen wir in Kontakt mit der Politik und dem Hausherrn und hoffen auf eine Endscheidung in die richtige Richtung.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass sich auch etwas in Sachen Sporthallen tun muss. Das Sportgutachten hat es aufgezeigt! Es gibt für den Vorstand also noch viel zu tun!

In diesem Sinne

Dieter Thom

stellv. Vorsitzender

sf


22. Apr 2012

SC Elmenhorst - VfL 0:1 (0:0) - Wichtiger Sieg in Elmenhorst

In einer äußerst hektischen Partie konnte der VfL drei Punkte aus Elmenhorst entführen. Der VfL fand eigentlich nie so richtig zu seinem Spiel und paßte sich der biederen Spielweise des Gastgebers an. Viele Fouls und Unterbrechungen prägten das Bild. Die Stimmung war aufgeheizt und der VfL ließ sich davon anstecken. In der 40.Min. konnte ein toller Flachschuss von Tobias Wriedt vom Elmenhorster Keeper mit einer Glanztat entschärft werden. Auf der anderen Seite verpaßten die Gastgeber bei vereinzelten Kontern das VfL-Gehäuse.

Nach der Pause kam noch mehr Hektik auf, der Schiedsrichter verlor ein wenig den Überblick. Wohl hinter seinem Rücken bekamen sich Kemal Akin und Ex-VfL´er Christopfer Moses so richtig in die Haare. Moses musste von zwei Mitspielern zu Boden geworfen werden, damit nicht Schlimmeres passiert - Drohungen und Rudelbildung waren die Folge. Solche Szenen möchte man bei keinem Fußballspiel sehen. Auch der einsetzende Regenguss samt Sturmböen wehte die Hektik nicht weg, doch der VfL kam jetzt häufiger zu Chancen. Nach einer Ecke von Pascal Espe war es Benjamin Thies, der aus dem Gewühl das 0:1 erzielte. Das sollte dem VfL in die Karten spielen und doch musste man sich vor den schnellen Stürmern von Elmenhorst vorsehen. Unnötige Fouls in Strafraumnähe, kein Spielwitz und fahrlässig vorgetragene Konter (in 5:1-Überzahl wurde der Ball verdaddelt) ... . Die rund 60 VfL-Fans fieberten dem Abpfiff entgegen. Jan Vogelsang scheiterte mit einer tollen Direktabnahme. Elmenhorst warf nun alles nach vorne und traf praktisch mit dem Schlusspfiff nur den Pfosten. Glück gehabt, VfL! Egal wie es zustande gekommen ist: Wichtig sind die drei Punkte gegen einen starken Aufsteiger und für das Ziel aller Blau-Weißen!

NvH/sf


20. Apr 2012

2. Herren mit Heimspielerfolg

Mit 3:1 besiegte am Freitagabend der VfL Oldesloe II den VfL Rethwisch II und verteidigte so ihre Tabellenführung in der D-Klasse.

sf


19. Apr 2012

Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des VfL Oldesloe konnte der Abteilungsleiter Horst Rohde neben den anwesenden Mitgliedern auch Detlef Rädisch und Dieter Thom vom Gesamtverein begrüßen. Horst Rohde konnte einen Mitgliederanstieg auf aktuell 521 verkünden. 29 Mannschaften sind in dieser Saison gemeldet. Dieses nahm auch Hans-Joachim Kröger, Jugendobmann der Sparte, zum Anlaß um über die angepannte Sportplatzsituation zu berichten. Auch der schlechte Zustand der sanitären Anlagen und der Umkleidekabinen auf dem Sportplatz Wendum kam zur Sprache. Alle waren sich einig, das hier was passieren muss. Bei den anstehenden Wahlen wurde Rainer Fischer erneut zum stellvertretenen Abteilungsleiter gewählt, Susanne Lienau wurde im Amt der Kassiererin für den weiblichen Fußball bestätigt. Neuer Kassenwart für den Jugendbereich wurde Matthias Pitann. Nico von Hausen wurde als Schriftführer sowie desweiteren als Pressewart wiedergewählt. Als Kassenprüferin wählten die Mitglieder Nadine Brinkmann.

NvH/sf


19. Apr 2012

Tyll-Necker-Gedächtnisturnier zum 10. Mal in der Stormarnhalle

Tyll Necker, der 45 Jahre lang die Firmengruppe Hako mit Sitz in Bad Oldesloe geführt und mit hohem persönlichen Einsatz zur heutigen Größe aufgebaut hat, verstarb am 29. März 2001. Zum Gedenken an ihn findet am Sonnabend, 21. April, in der Stormarnhalle zu Bad Oldesloe zum zehnten Mal das „Tyll-Necker-Gedächtnisturnier“ statt. Anpfiff zu diesem Event ist um 11 Uhr, die Siegerehrung ist gegen 16.30 Uhr geplant.
Bei diesem Turnier handelt es sich um eine Wohltätigkeitsveranstaltung. In den vergangenen Jahren konnten mehr als 14 400 Euro an Spendengeldern gesammelt werden.
Die Startgelder der neun teilnehmenden Mannschaften und die am Turniertag in der Stormarnhalle eingenommenen Spenden werden nach Turnierende von Karin Necker an den Vorsitzenden der Unterstützungskasse der Hako-Werke, Horst Wardius, übergeben.
Mit dieser Unterstützungskasse, 2006 gegründet, wurde die Grundlage geschaffen, Mitarbeitern, ehemaligen Belegschaftsmitgliedern sowie deren Angehörigen bei Hilfsbedürftigkeit sowie in Fällen der Not Unterstützung gewähren zu können. Die Unterstützungskasse der Hako-Werke fungiert als eingetragener Verein. Sie bezieht ihre Mittel aus freiwilligen Zuwendungen und Spenden. Das Startkapital stammt aus einer sehr beachtlichen Zuwendung aus Privatmitteln der Familie Necker. Mittlerweile konnten in den zurückliegenden sechs Jahren mehr als 25 000 Euro ausgezahlt werden.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist, wie auch in den letzten Jahren, frei. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein: Die Frauenfußball-Mannschaft des VfL Oldesloe kümmert sich um die Bewirtung der Teilnehmer und Zuschauer. Spenden sind natürlich jederzeit in der Stormarnhalle willkommen!!

NvH/sf


14. Apr 2012

El Clásico - VfL nach 4:1 Erfolg wieder Spitzenreiter

Vor der Rekordkulisse von 250 zahlenden Zuschauern eroberte der VfL am Samstag die Tabellenführung in der Kreisliga zurück. Zufrieden konnten die Besucher, außer vielleicht die Tangstedter Fans, nach Hause gehen, denn sie hatten unter der verbalen Einstimmung von Stadionsprecher Ulli Meyer ein kurzweiliges Spiel mit einem verdienten Sieger gesehen.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn bereits nach 4 Minuten brachte Pascal Espe seine Farben mit einem platzierten Linksschuss in Front. Das gab dem VfL Sicherheit, während dem Gast aus Tangstedt in dieser Phase viele leichte Fehler unterliefen. Wie aus dem Nichts mit dem einzigen guten Spielzug gelang den Tangstedter dann kurz vor der Pause der eher glückliche Ausgleich.

Auch nach der Pause blieb das Spiel auf gutem Kreisliganiveau, die Spieler des VfL zeigten sich hoch motiviert. 9 Minuten waren in der  2. Halbzeit gespielt, als Pascal Espe, nach einem guten Einsatz von Tobias Wriedt, aus wenigen Metern sein 2. Tor zur erneuten Führung schoss. Nach der roten Karte für einen Tangstedter Spieler (63. Minute nach Foul gegen Torwart Brinkmann) war die Partie praktisch vorentschieden. Der VfL kam aus einer sicheren Abwehr immer wieder mit schnellen Kontern vor das Tor der Tangstedter. Die Tore von Jan Vogelsang, nachdem Marc Kunze gut abgelegt hatte und von Neuzugang Jordan Werner besiegelten einen heute auch in dieser Höhe verdienten Sieg im Spitzenspiel.

Jetzt heißt es für die Mannschaft in den kommenden schweren Spielen der "Wochen der Wahrheitt" nicht nachzulassen.

Bilder vom Spiel

In letzter Sekunde gestoppt! Goalgetter Pascal Espe blieb in seinem 50. Ligaspiel für den VfL ohne Torerfolg

sf


11. Apr 2012

Parkplatzmangel beim Spitzenspiel

Der VfL Oldesloe trifft am Samstag im Spitzenspiel der Fußballkreisliga Stormarn auf den WSV Tangstedt. Zu dieser Partie erwartet der VfL die vielleicht höchste Zuschauer Zahl der letzten Jahre. Aufgrund des Jahrmarktes und stehen auf dem Exer keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Auch die Parkplätze an der Schwimmhalle fallen wegen der Bauarbeiten weg. Alternativ können die Parkplätze an der Jugendfreizeitstätte und am Bürgerpark genutzt werden. Auch das Parkhaus an der Hagenstraße und die Stellplätze an der Ida-Ehre-Schule stehen weiterhin zur Verfügung. Der VfL bittet aufgrund dieser Parkplatznot für die Anfahrt und Parkplatzsuche längere Zeiten einzuplanen.

Als Einstimmung auf Stormarns "El Clásico" findet Ihr hier (links unter Stadionzeitung), an den bekannten Stellen in Oldesloe und natürlich am Samstag im Stadion das aktuelle Stadionheft. Wir sehen uns am Samstag im Travestadion. Mehr Kreisligafußball geht in Stormarn aktuell nicht. Die VfL braucht Eure Unterstützung. "Allez les Bleus"

Pünktlich zum Schlagerspiel gegen WSV Tangstedt ist die Stadionanlage wieder betriebsbereit. Ein Dank geht an Benjamin Lenz vom Computer-Home-Service Lenz, der die Anlage kurzfristig wieder zum Laufen gebracht hat

NvH/sf


9. Apr 2012

Ostereiersuchen im Travestadion ein voller Erfolg

Das Ostereiersuchen, das von Birte Fischer und dem Trainer der Frauen Rainer Fischer in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis der VfL-Fußballjugend veranstaltete wurde, war ein voller Erfolg. Trotz der bangen Blicke blieb es rund um 11:00 Uhr trocken. Liebevoll hatten Rainer und Birte die Eier im Stadion versteckt. Der gesperrte Bereich vor dem Vereinsheim gehörte den Kleinsten. Die Älteren durften auf dem Platz und auf dem Hang des traditionsreichen Travestadions die 1500 Eier suchen. Ungeduldig warteten die über 60 Kinder auf den Startschuß. Hans-Jochen Beth vom Förderkreis begrüßte die Kinder und Erwachsenen kurz und dann ging die wilde Hatz nach den Eiern endlich los. Zum Teil auf allen Vieren stellten die Kinder den Objekten der Begierde nach. Während die Sprößlinge die Eier suchten wärmten sich die Eltern bei Kaffee. "Keine wilde Rangelei oder Geschubse, sondern vielmehr eine richtig tolle Familienveranstaltung. Hoffentlich wird das hier öfters gemacht", so ein Vater, der seinem Sohn den Korb mit den Eiern abnahm. Strahlende Kinderaugen, lachende Elter, da störte auch der Schneeschauer am Ende nur wenig. „Vielen Dank für alles!“ Wildfremde Menschen, die man sonst im Travestadion nicht sieht, folgten der Einladung und gingen zufrieden nach Hause. Das könnte der Anfang einer tollen Tradition im Travestadion gewesen sein.

weitere Bilder

NvH/sf


7. Apr 2012

Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des VfL Oldesloe

Die Abteilungsleitung lädt zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung am

16. April 2012 um 19.00 Uhr

in der Gaststätte "Zur Mühle"

ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Auszählung der Stimmberechtigen

3. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung

4. Bericht der Abteilungsleitung

5. Aussprache

6. Bericht der Kassenwarte

7. Bericht der Kassenprüfer

8. Entlastung der Abteilungsleitung

9. Wahlen

  • 9.a   stellv. Abteilungsleiter ( 2 Jahre )
  • 9.b   Kassenwart Damen ( 2 Jahre )
  • 9.c   Kassenwart Jugend ( 2 Jahre )
  • 9.d   Protokollführer, Pressewart ( 2 Jahre )
  • 9.e   Kassenprüfer
  • 9.f    Schiedsrichterobmann ( 2 Jahre )

10    Verschiedenes

Anträge zur Hauptversammlung müssen bis zum 10.04. 2012 schriftlich an den Abteilungsleiter Horst Rohde gestellt werden.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung.

Die Abteilungsleitung


sf


2. Apr 2012

Kantersieg in Hammoor

Beim designierten Absteiger SV Hammoor rieben sich die vielen mitgereisten VfL-Fans nach wenigen Minuten die Augen, denn die Truppe schien den Gastgeber überrollen zu wollen. Der Schiedsrichter hatte die Pfeife noch nicht ganz zum ersten Mal durchgeträllert, da führten die "Blauen" durch Christian Biermann schon mit 0:1. Marc Kunze (2), Tobias Wriedt, Pascal Espe und Jan Vogelsang schossen 5 weitere Tore vor der Pause. Mit viel Druck und Laufarbeit setzen die "Blauen" den Gastgeber immer wieder unter Druck und provozierten so Fehler und Ballverluste beim Gegner. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste allerdings auch Marc Schnoor, der für den angeschlagenen Björn Brinkmann das hütete, hinter sich greifen. In der 2. Hälfte machte der VfL zwar weiter Druck, doch desöfteren waren die entscheidenen Bälle ungenau. Trotzdem wurden reihenweise Chancen herausgespielt, doch es dauerte lange bis Jan Vogelsang auf 1:7 erhöhte. Durch einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld konnte Hammoor durch einen Konter auf 2:7 verkürzen. Mario Kindler war dann mit dem 2:8 für das Endergebnis zuständig, wobei der SVH noch deutlicher hätte verlieren können. Unverständliche Abseitspfiffe und mangelende Chancenverwertung sahen nicht nur die Verantwortlichen, sondern auch die vielen VfL-Fans, die ausserdem den ersten Einsatz von Jordan Werner notierten. Trotzdem darf man sich über die 3 Punkte freuen und kann nun zum einen beruhigt das Ergebnis Reinfeld-Tangstedt (Gründonnerstag) abwarten (Die Partie Reinfeld gegen Türkspor fiel überraschend an diesem Wochenende aus) und zum anderen ein spielfreies Osterfest genießen. Das ist den VfL´ern schon lange nicht mehr vergönnt gewesen...

weitere Fotos von Rainer Fischer

NvH

sf


2. Apr 2012

VfL Oldesloe II – FSG Südstormarn III 2:1 (0:1)

Am Freitagabend hatte die “Zweite” ihr Rückspiel gegen die FSG Südstormarn III, welches sich zu einem wahren Krimi - jedoch mit “Happy End” – entpuppte. Vorab sei erwähnt, dass man erneut auf die Unterstützung von Niko Schmidt zurückgreifen konnte, auch Mario Kindler aus dem Kader der ersten Mannschaft und sowohl Andre Behrens, als auch Fred Hallier von den Altherren kamen verstärkend hinzu. Es begann quasi wie gewohnt mit einer ersten Halbzeit, in der unsere Mannschaft spielbestimmend war und zahlreiche Chancen hatte (teilweise wieder “100 %-ige”) aber nicht zum Torerfolg kam. So gingen die Gäste nach einem der wenigen Chancen glücklich in Führung und unsere Mannschaft ging mit einem Rückstand in die Halbzeit. Jens Schenck war offensichtlich nicht angetan vom Halbzeitstand und gab dies auch entsprechend Kund in der Kabine.

In der zweiten Halbzeit wurde das Tempo drastisch angezogen, unsere Mannschaft hatte sich vor dem Tor der Südstormarner quasi verbarrikadiert. So war eine scharf hereingebrachte Flanke ausschlaggebend dafür, dass ein südstormarner Abwehrspieler vor dem einköpfbereiten Mario Kindler seine Stirn zur für uns richtigen Zeit am richtigen Ort hinhielt und für den Ausgleich sorgte. Es folgte ein noch schnelleres und für unsere Mannschaft chancenreicheres Spiel, Latte, Pfosten und die Torauslinie verhinderten jedoch jeglichen Erfolg. So dauerte es bis zur ersten Minute der Nachspielzeit bis der Auftritt des – seit diesem Abend “Fred der Unglaubliche” – genannten Fred Hallier. Eigentlich als Flanke aus 35 Metern gedacht, stellte er den Torwart als machtlos dar und traf direkt in den Winkel. Ein wahrer Krimi, der mit dem wiederum besseren Ende für unsere Mannschaft ausging. Am kommenden Wochenende hat die “Zweite” spielfrei, um sich am darauf folgenden Wochenende der nächsten Herausforderung auf dem Weg in Richtung Aufstieg zu stellen. Viel Glück dafür schonmal vorab!

Constantin Rabsahl

sf


30. Mär 2012

Saisoneröffnung auf dem Wendum

Zwei Wochen nach dem Punktspielstart gab es auf dem Wendum die Saisoneröffnung 2012. Der Vorstand des Förderkreises in Form von Horst Rohde, Günter Klopp und Hansjochen Beth schaute sich bei tollem Wetter die Jugendspiele an. Die Jugendtrainer waren leider nicht so zahlreich vertreten wie es erhofft wurde, aber für viele ist das Vereinsleben in der heutigen Zeit leider ein Fremdwort geworden. Günther Reddig ließ sich die Laune trotzdem nicht verderben und strahlte nochmehr als er vom Jugendobmann Hans-Joachim Kröger einen Präsentkorb für seine unermüdlichen Arbeit auf dem Wendum überreicht bekam. Leider wurde "seine" Wendum-Bude in der Vergangenheit häufig aufgebrochen. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Bei Bockwurst, leckerem Kuchen (Danke an Karin Rohde) und Getränken verging die Zeit wie im Fluge. Die einzelnen Jugendspiele waren gut besucht und Günther Reddig kam beim Verkaufen und Kaffeekochen kaum nach. Nach Veranstaltungsende traf sich Günther noch mit Fred Burmeister, Nico v. Hausen und Torben Burmeister im Travestadion, schauten der B II zu, auch Rainer Fischer gesellte sich später dazu. Pauderei (nicht nur um Fußball), Getränke...Vereinsleben pur!

Impressionen festgehalten von Nico von Hausen

NvH/sf


24. Mär 2012

VfL - SV Hamberge 3:1 (0:1)

Zum 1.,

zum 2.

und zum 3.

Heute reichten sechs Minuten um das Spiel zu drehen. Zwischen der 49. und 55, Minute fielen die Tore für den VfL wie die reifen Früchte. Doch zunächst der Reihe nach.

Die erste Halbzeit konnte die Zuschauer nicht begeistern. In dem ausgeglichenen Spiel gab es wenige Höhepunkte, besonders der VfL blieb hinter seinen Möglichkeiten zurück und haderte mehr mit Schiedsrichterentscheidungen statt ihren Fußball zu spielen. Nach 17 Minuten konnte Torwart Brinkmann einen scharf geschossenen Freistoß aus 20 Metern nur nach vorne abwehren und war beim anschließenden Abstauber machtlos. Die Führung für die Gäste war nicht unverdient und mit dem 0:1 ging es auch in die Pause.

In der Kabine muss Trainer Buntfuß die richtigen Worte gefunden haben, denn der VfL zeigte sich in der zweiten Halbzeit deutlich engagierter. In der 49. Minute gelang Goalgetter Patrick Espe der Ausgleich, nur 2 Minuten später konnte Kemal Akin aus kurzer Entfernung den Führungstreffer erzielen. Die Mannschaft hielt das Tempo hoch und wurde belohnt. Patrick Espe war in der 55. Minute erneut zur Stelle und markierte mit seinem zweiten Tor das Endergebnis. Das der Sieg am Ende nicht höher ausfiel, lag heute auch an Stürmer Jan Vogelsang, der einige gute Möglichkeiten ausließ. Kopf hoch Jan - in den nächsten Spielen klappt es bestimmt wieder. Am Ende stand ein Pflichtsieg - mehr nicht. Die entscheidenden Wochen im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga kommen noch.

Bilder vom Spiel

sf


23. Mär 2012

Freundschaftsspiel: Delingsdorfer SV – VfL Oldesloe II

Am gestrigen Donnerstagabend kam es zu einem Freundschaftsspiel zwischen unserer “Zweiten” und dem Delingsdorfer SV. Da ein spielfreies Wochenende für unsere Mannschaft ansteht, wollte man die Gelegenheit nutzen, um dennoch die Spielpraxis und –laune aufrecht zu erhalten und als Mannschaft – gerade mit den Neuzugängen – noch mehr zusammen zu wachsen. So kam auch Niko Schmidt aus dem Kader der ersten Mannschaft zu einem Einsatz, um seinen Trainingsrückstand aufholen zu können.

Es begann – wie bei einem Freundschaftsspiel üblich – mit viel Spaß, wobei der Ehrgeiz nicht in den Hintergrund geriet. Das relativ gemäßigte Tempo in der Anfangsphase wurde zunehmend erhöht und die spielerische Überlegenheit war auch hier ganz klar zu erkennen. So dauerte es keine 20 Minuten, bis Constantin Rabsahl Sebastian Pröhl auf der linken, vorderen Position bediente und dieser erfolgreich zum 0:1 abschließen konnte. Im Folgenden - 10 Minuten später – kam es zum Ausgleich, jedoch nicht durch einen Delingsdorfer Spieler. René Caro war es, der bei einem Klärungsversuch mit einer wunderschön anzusehenden Bogenlampe unseren Torwart Christian Bibo im wahrsten Sinne des Wortes “kalt erwischte”. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um ein Freundschaftsspiel handelte, stieß diese Situation jedoch nicht etwa auf Argwohn, vielmehr auf schallendes Gelächter auf beiden Seiten. Mit dem Unentschieden ging es dann auch in die Halbzeit.

Beide Trainer wechselten kräftig durch, um den einen oder anderen Spieler auf der einen oder anderen Position “unter die Lupe” nehmen zu können. In der zweiten Halbzeit kamen die Delingsdorfer einige Male vor unser Tor, brachten dabei aber nichts Zählbares zu Stande. So kam es, dass wir das Heft in die Hand nahmen. Nach ca. 25 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit war es wiederum Constantin Rabsahl, der dieses Mal Kevin Fischer auf der rechten, vorderen Position in Szene setzte, indem er ihm einen Ball direkt in den Lauf servierte. Kevin Fischer - an diesem Abend wieder in bester Spiellaune - hatte wenig Mühe, ein, zwei Abwehrspieler auszutänzeln und erfolgreich abzuschließen. Den Schlusspunkt an diesem Abend setzte jedoch ein ganz Anderer. Tobias Achterberg, seines Zeichens Joker in der “Zweiten”, brachte nach einer mustergültig herein gebrachten Ecke von René Caro etwas zu Stande, worüber er selbst danach mehr als überrascht war: ein Kopfballtor. Quasi mit dem Scheitel muss er an dem Ball dran gewesen sein, dem entsprechend war seine Verwirrung, was der anschließenden Freude jedoch keinen Abbruch tat. Insgesamt war es wohl ein spaßiger Abend für beide Mannschaften und ein lehrreicher für die beiden Trainer, was die Möglichkeiten für den Rest der Rückrunde betrifft. Unsere Mannschaft hat gleichzeitig bewiesen, dass sie wohl auch gegen C-Klassen Gegner mehr als nur bestehen kann. Eine möglicherweise wichtige Erkenntnis für die kommende Saison, aber wer weiß, was noch passiert...?!   Also: abwarten!!!

Constantin Rabsahl

sf


20. Mär 2012

Infoabend "Perspektiven im Mädchen- und Frauenfußball"

 

NvH/sf


18. Mär 2012

TuS Hoisdorf - VfL 0:6

Der TuS Hoisdorf hatte in den ersten Minuten gleich eine große Möglichkeit, doch Towart Björn Brinkmann lenkte den Ball soeben noch um den Pfosten. Nach und nach kam der VfL besser in die Partie. Pascal Espe brachte den VfL mit einem Freistoss in Führung. Sein Bruder Patrick wollte nicht nachstehen und drückte den Ball, nach einer tollen Kombination von Kemal Akin und Erik Balschun, über die Linie. Schon vor der Pause vergab der VfL aber ein höhreres Ergebnis, denn zahlreiche Chancen urden vergeben. Nach der Pause erhöhte wiederum Pascal Espe, nach Zuspiel von Kemal Akin, schnell auf 0:3. Jan Vogelsang schlenzte seinen Freistoss ebenfalls in die Maschen. Bei den Gastgebern ließ mehr und mehr die Kondition nach und so kam der VfL zu vielen Chancen, wobei diese auch oft fahrlässig vergeben wurden. Nach einer Flanke von Christian Biermann köpfte Torjäger Patrick Espe zum fünften Tor des Tages ein. Jan Vogelsang traf nach einer tollen Aktion nur den Pfosten. Zum Abschluß traf Torben Wetendorf noch zum 0:6 aus Sicht des Gastgebers. Ein hochverdienter Sieg, wobei TuS Glück hatte nicht richtig abgeschossen zu werden.

Rainer Fischer hat wieder viele Schnappschüsse vom Spiel gemacht - viel Spaß.

NvH/sf


16. Mär 2012

VfL II - Pr. Reinfeld III 2:0 (1:0) –> das "kleine" Derby im Rückspiel

Am Freitagabend empfing unsere “Zweite” den SV Preußen Reinfeld und deren dritte Garde.   Auch an diesem Abend durften wir uns über die Unterstützung von Lorenz Baumann freuen und auch Kevin Fischer hatte den Weg ins Travestadion gefunden. Zur Freude Aller war auch Christian Bibo wieder zwischen den Pfosten zu finden, war seine Verletzung doch glücklicherweise auskuriert.

In der Anfangsphase waren es abermals wir, die das Spiel in die Hand genommen hatten, blieben aber leider wiederum ohne Torerfolg. Viele schön heraus gespielte Züge wurden nicht belohnt. So musste erneut ein Elfmeter her, um den bis dahin mehr als verdienten Stand von 1:0 herzustellen. Benjamin Vogelsang zeigte sich entschlossen bei der Ausführung.

Die Preußen zeigten sich weniger beeindruckt davon und übten zunehmend Druck auf unsere Abwehrreihen aus, einige Male wurde es wirklich brenzlig, die Führung konnte aber dennoch mit in die Halbzeit genommen werden.   Die zweite Halbzeit war ein Ebenbild der ersten: konstante Arbeit, aber kein Erfolg. So kam Kevin Fischer zu seinem Einsatz, indem er nicht nur einige Male die Reinfelder Abwehr schwindelig spielte, sondern seinen Auftritt in der Schlussphase auch noch mit einem Tor krönte, welches Gleichzeitig den Endstand bestimmte.

Erwähnenswert ist sicherlich noch der Einsatz von Michael Eissing, welcher an diesem Abend sein Debüt im blauen Trikot der Herren gab.

Insgesamt konnte man erneut eine gute Leistung unserer “Zweiten” beobachten, sowohl die Einstellung, als auch die Leistung stimmen – weiteren Erfolgen steht also nichts mehr im Wege –> Weiter so!!!

Constantin Rabsahl

Benjamin Vogelsang verwandelt den berechtigten Foulelfmeter sicher zum 1:0.

Bilder vom Spiel

sf


12. Mär 2012

Die Ü40 Alt Senioren des VfL

(26.02.2012)

  • Unser Team besteht derzeit aus ca. 18 aktiven Spielern, als amtierender Meister belegen wir im laufenden Wettbewerb einen ausgezeichneten 2 Tabellenplatz. Nach Abschluss der Hinrunde ( Ende März ) spielen die ersten 8 Teams den Meister unter sich aus. ( die letzten sieben ermitteln einen Absteiger )
  • Als Meister der letzten Saison haben wir uns für Landesmeisterschaften der Ü40 im Juni qualifiziert.
  • Um den Einzug in die nächste Pokalrunde spielen wir am 28.3.12 zu Hause gegen Siek
  • Am 28.2.12 konnten wir die Hallenkreismeisterschaft in Trittau für uns entscheiden.
  • Beginn der Rückrunde ist mit einem 2-1 Sieg gegen SSC Hagen – A. am 9.3.12 geglückt.
  • Trainingszeit bis um 29.3.12 immer Do. Stormarnhalle 18Uhr30 bis 20Uhr. Nach den Osterferien Mittwoch Wendum 19Uhr.

Jens Gellers

sf


12. Mär 2012

SV Rehhorst – VfL Oldesloe II –> David gegen Goliath im Rückspiel

Am Sonntag kam es zum ersten Rückrundenspiel unserer Zweiten. Vorab sei erwähnt, dass Fred Hallier freundlicherweise den “Posten zwischen den Pfosten” übernommen hat, gab es doch leider keine andere Alternative, da sich Christian Bibo erst kürzlich verletzt hat und Marc Schnoor an diesem Wochenende auch nicht zur Verfügung stand.
Des Weiteren kamen zur Verstärkung Torben “Archie” Wetendorf,Nico Schmidt und Jascha Prestin aus dem Kader der ersten Mannschaft und zwei A-Jugendspieler dazu. Auch Lorenz Baumann nutzte seinen Besuch aus Köln, um tatkräftig mitzumischen.
Mit Yannick Zwikirsch und Tim Hoff kamen außerdem zwei Neuzugänge in der Außenverteidigung zum Einsatz, welche ihre Aufgabe souverän und mit gutem Einsatz meisterten.
So begab es sich, dass die spielerische Überlegenheit wieder von Anfang an zu erkennen, jedoch zunächst kein Torerfolg zu verzeichnen war. Also waren es die Rehhorster, die das 1:0 nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensivbewegung markierten. Kurz zuvor hatte Fred Hallier einem Gegenspieler den Ball quasi in den Fuß gespielt (wahrscheinlich aus einer Sonntagslaune heraus), konnte im ersten Gang vereiteln und im zweiten war es Nico Schmidt, der sich instinktiv vor das leere Tor warf, um den Treffer zu verhindern.
Es wurde weiterhin fast ausschließlich in Richtung Rehhorster Tor gespielt und die Stimmung wurde zunehmend hitziger. So wurde der dritte mögliche Elfmeter endlich gepfiffen – René Caro verwandelte sicher zum Ausgleich.
Es folgten Tore von Jascha Prestin, Marcel Berthelsen (A-Jugend), Benjamin Vogelsang (auchnach Elfmeter), ein zweiter Treffer von René Caro und ein Sonntagsschuss von Lorenz Baumann aus 30 Metern, wessen Erfolg er (wie schon öfter gesehen) mit einem Radschlag und anschließenden Rückwärtssalto krönte.
So mussten die Rehhorster abermals nach gutem Kampfeinsatz konstatieren, dass das Ergebnis von 1:6 nicht mehr einzuholen war und gaben letzlich fast gänzlich auf. Es folgte eine Ampelkarte für den 10er Marc Stapelfeldt und diverse Proteste.
Unserer Mannschaft kann man erneut eine gute Leistung und die verdiente Verteidigung der Tabellenführung in der Kreisklasse D nachsagen, es wurde genau da angesetzt, wo am Ende der Hinrunde aufgehört wurde – klasse Männer!
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an die Unterstützung aus der ersten Mannschaft und der A-Jugend, vor allem aber an Fred / Sepp Hallier / Meier für die (fast) tadellose Leistung!

Constantin Rabsahl

sf


10. Mär 2012

VfL-Union 5:3 (3:1)

Unterschiedlicher hätten die Vorzeichen nicht sein können. Im Travestadion traf der Tabellenführer auf den Tabellenletzten, eine der besten Abwehrreihen auf die Schießbude der Liga. Doch auch am Samstag zeigte sich, dass insbesondere ein Derby erst einmal gespielt werden muss.

Zunächst lief alles "nach Plan". Pascal Espe erzielte in der 7. Minute den Führungstreffer für seinen VfL, weil sein von rechts getretener Freistoß an Freund und Feind vorbei im langen Eck einschlug. Nach 25 Minuten konnte Tobias Wriedt ungestört durch den Union Strafraum marschieren und völlig freistehend das 2:0 erzielen. Das Spiel schien nun gelaufen, denn bei den Unionern ging es scheinbar nur noch um Schadensbegrenzung. Nach Unachtsamkeiten in der VfL Defensive stand Jan-Philipp Hinz plötzlich mutterseelenallein und traf für seine Farben zum Anschluss. Das Spiel blieb jedoch einseitig und mit dem Halbzeitpfiff stellte Patrick Espe per Kopf nach einem Torwartpatzer den alten Abstand wieder her.

In der 2. Hälfte wurde es dann unerwartet spannend. Union wurde jetzt mit dem heftigen Wind im Rücken mutiger und stärker, während der VfL im gleichen Maße nachließ und im Defensivverhalten jegliche Konsequenz vermissen ließ. Dem eingewechselten Mustafa Hamdart gelang nach einem schönen Spielzug in der 49. Minute der erneute Anschluss und er war auch für den Ausgleich in der 69. Minute verantwortlich. Jetzt war das Spiel ausgeglichen und Union witterte seine Chance dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Tormöglichkeiten gab es nun auf beiden Seiten und wäre Union nicht nach Ballverlust im Mittelfeld klassich ausgekontert worden, wäre es sicher eng geworden für den VfL. So aber konnte der eingewechselte Jan Vogelsang in der 86. Minuten die erneute Führung erzielen. Den 100. Gegentreffer bekam Union dann noch in der 90. Minute, als Patrick Espe einen Foulelfmeter zum Endstand verwandelte.

Bilder vom Derby

sf


8. Mär 2012

Blau gegen Rot

Am  Samstag heißt es wieder Stadtderby im Travestadion. Der Tabellenführer VfL trifft auf das Tabellenschlußlicht Union. Nachdem überraschend Punkte im Spiel beim TSV Bargteheide heißt es nun Wiedergutmachung für die Mannschaft von Sven Buntfuß.

Wir wünschen uns, dass zahlreiche Zuschauer ein faires und schönes Spiel sehen, in dem der VfL am Ende die Nase vorne hat. Als Einstimmung auf Samstag hat Nico von Hausen wieder ein Stadionheft gezaubert, in dem auch hier wieder links unter Stadionzeitung gestöbert werden kann.

sf


4. Mär 2012

Junioren - E4 beim Blitzturnier von Fortuna St. Jürgen

Ligaspieler Erik Balschun und Patrick Espe waren mit ihrer E4 Gast bei Fortuna St. Jürgen. Einen Bericht und Bilder vom Turnier ---> Junioren

sf


4. Mär 2012

TSV Bargteheide - VfL 1:1

Nach Spielschluß schlichen die VfL-Spieler frustriert vom Platz, das Trainerteam konnte es nicht fassen und die vielen VfL-Anhänger fuhren enttäuscht gen Heimat. Was war passiert? Der VfL hatte sich aufgrund einer zum Teil haarsträubenden Chancenverwertung selbst um den Lohn der Arbeit gebracht und brachte lediglich einen Zähler mit in die Kreisstadt. Christian Biermann hämmerte in der Nachspielzeit der 1. Hälfte einen Freistoss in die Maschen. Zuvor konnte der TSV einen Strafstoß verwandeln.

Bilder vom Spiel

NvH/sf


27. Feb 2012

Hallenturniere in der Stormannhalle

Auch im Rahmen der Hallenkreismeisterschaft der F/E/D-Jugend (siehe auch Junioren) am Samstag und der C-Juniorinnen/B-Juniorinnen  (siehe auch Juniorinnen) am Sonntag richtete der VfL Oldesloe das Catering in der Stormarnhalle aus. Am Samstag wurde der Jugendobmann, Hans-Joachim Kröger, wieder von Jugendspielern und Güntther Reddig unterstützt, am Sonntag war geballte Fachkompetenz hinter dem Tresen, den das eingespielte Cateringteam vom Rudi-Herzog-Cup, Heidi Rohde, Carolin Relling, Birte Fischer und Erika Flöter bewirtete die zahlreichen Zuschauer in bewährter Marnier. Sie bekamen zusätzlich Unterstützung von Eltern der C-Juniorinnen. Beim Abbau halfen auch Freunde und Bekannte des VfL mit. Bei allen kann man einfach nur "Danke" sagen!!!

Ein "Danke" erhielt auch Hans-Joachim Kröger, denn der Kreisfußballverband übergab ihm für seine tolle, zeitaufwendige Organisation und Arbeit rund um den Tresen bei den vielen Vor- Zwischen- und Endrunden einen Präsentkorb. Da kann man sich nur anschließen: Vielen Dank, Herr Jugendobmann!

NvH/sf


20. Feb 2012

Hallenkreismeisterschaften in der Stormarnhalle

Am Wochenende fanden wieder Vor- und Zwischenrunden der Hallenkreismeisterschaften im Jugendfußball in der Stormarnhalle statt. Der VfL Oldesloe durfte das Catering ausrichten. Jugendobmann Hans-Joachim Kröger kam beim Ansturm richtig ins schwitzen und war froh, das ihm Jugendspieler (!) des VfL hilfreich zur Hand gingen. Auf diesem Wege noch mal ein „Danke“ an das Tresenteam, wobei auch die Frage nach hilfreichen Händen aus der Elternschaft erlaubt sein muss.

Auch am kommenden Wochenende wird in der Stormarnhalle wieder um Pokale gekämpft, denn dann stehen am Samstag die Endrunde der E und D-Jugend auf dem Programm. Bei der D-Jugend hat der VfL mit der D III noch ein Eisen im Feuer. Am Sonntag greifen die C-Juniorinnen der SG Oldesloe um 9.30 Uhr nach der Hallenkrone. Um 14.30 Uhr steht noch die Endrunde der B-Mädchen auf dem Programm. Selbstverständlich hält der VfL auch an diesen Tagen kleine Snacks und Erfrischungen bereit.

NvH/sf


12. Feb 2012

Schiedsrichter bricht Testspiel der I. Herren ab

Nein, sowas haben auch die "alten Hasen" unter den Fußballern noch nicht erlebt. Das Testspiel der Herren in Buntekuh wurde auf schneebedeckten Kunstrasen vom Schiedsrichtergespann (!) angepfiffen. Die Spieler beider Teams waren sich einig: Rutschig aber es geht, doch schon da war dem Schiedsrichter sein Unmut über den Anpfiff anzumerken. Er pfiff zwar an, hatte aber schon gesagt das er wohl vielleicht abbrechen würde. Der Gastgeber ging in Führung-Ausgleich durch Patrick Espe, nach Hereingabe von Bruder Pascal. Viel mehr bekamen die Zuschauer nicht zusehen. Der Schiedsrichter holte die beiden Kapitäne zusammen: "10 Minuten versuchen wir es nochmal". Und tatsächlich brach er das Spiel dann auch ab. Hatte er in den 10 Minuten auf die Klimaerwärmung gehofft? Einige Zuschauer hatten da ihren wärmenden Kaffee soeben ausgetrunken. Selten hat man beim Fußball bei beiden Mannschaften so eine Einigkeit erlebt, denn beide Teams wollten weiterspielen. Nur der werte Herr in Weiß hatte mit seinen beiden Linienrichtern sehr offensichtlich überhaupt gar keine Lust. Warum er das Spiel überhaupt angepfiffen hatte steht in den Sternen. "Der hat nur angepfiffen um das Geld einzustreichen", Spieler und Zuschauer machten ihrem Unmut Luft. Zum Glück beruhigten sich Spieler beider Teams, denn nicht auszudenken wenn man dann noch einen roten Karton unter die Nase gehalten bekommt. Gedanken zu dieser Farce am Sonntagnachmittag sind fübrigens frei.

NvH/sf


11. Feb 2012

Festakt zur 150-Jahr-Feier

Der Festakt zur 150-Jahr-Feier des VfL Oldesloe wurde in der Oldesloer Festhalle veranstaltet. Schon am Eingang wurden die geladenen Gäste mit einem Präsent begrüßt, denn die Fußballfrauen überreichten die frischgedruckten Jubiläumsbücher. Die Ansprachen von VfL-Vorsitzenden Detelf Rädisch, Bad Oldesloes Bürgerworthalter Rainer Fehrmann, Landessportpräsident Dr. Ekkehard Wienholtz, Schleswig-Holsteins Finanzminister Rainer Wiegard und vom Ehrenbürger der Stadt Bad Oldesloe, Walter Busch, der zugleich auch Ehrenvorsitzende des VfL Oldesloe ist, wurden durch Darbietungen der Turn- und Tanzabteilungen aufgelockert. Nach dem Festaktz war zum Essen geladen. Die Fußballfrauen halfen auch hier im Service mit und erneten für ihren Einsatz bei der Festveranstaltung Lob von allen Seiten. Auch Trainer Rainer Fischer war wieder im Einsatz, denn er hielt die Veranstaltung in Bildern fest. Das Jubiläumsbuch kann man übrigens für 10 € in der VfL-Geschäftsstelle im Bürgerpark kaufen.   Bilder vom Festakt

NvH/sf


11. Feb 2012

Danke! - Restaurant "Alte Bierquelle" sponsort Trainingsanzüge für die E4

Timo Hellwig und Annekatrin Tretow vom Restaurant "Alte Bierqulle", Hindenburgstr.28, mit den Trainern Erik Balschun, Patrick Espe und der E4 beim "Mannschaftsfoto".

mehr ---> Junioren

NvH/sf


8. Feb 2012

150-Jahre VfL-Oldesloe - Ausstellung in der Oldesloer Sparkassenfiliale

Im Rahmen der 150-Jahr-Feier wurde in den Räumen der Sparkasse Holstein eine Austellung über die einzelnen Abteilungen des VfL Oldesloe eröffnet. Oliver Ruddigkeit, Leiter der Sparkassenfiliale in Bad Oldesloe, und Walter Busch, Ehrenbürger der Stadt Bad Oldesloe sowie Ehrenvorsitzender des VfL sprachen einige Worte zur Eröffnung, wobei Walter Busch mit kurzweiligen Anekdoten für den ersten Lacher des Abends sorgte und Oliver Ruddigkeit verlauten ließ, wie sehr sehr er sich schon auf den VfL-Festball freut. "Der VfL Oldesloe gehört einfach ins Stadtbild. Diese Ausstellung war für uns eine Ehrensache", so Oliver Ruddigkeit. Walter Busch bedankte sich bei Oliver Ruddigkeit und lobte Karin Wendt, bei der die Fäden für die 150-Jahr-Feier zusammenliefen. Nach einem Glas Sekt wurden die einzelnen Stellwände bewundert. "Ach, schau mal hier", "Den kenne ich doch auch", "Die haben sich aber viel Mühe gegeben", "Schau, was für gestochen scharfe Fotos". Die Besucher der Vernissage kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. 150 Jahre VfL Oldesloe-da lohnt sich ein Abstecher in die Räume der Sparkasse Holstein in Bad Oldesloe!   

Ehrenvorsitzender Walter Busch mit Filialleiter Oliver Ruddigkeit

Bilder vom Abend

Im Rahmen der 150-Jahr-Feier des VfL Oldesloe stellen sich alle Abteilungen mit Fotos in einer Ausstellung (vom 7.2.-17.2.) in der Sparkasse Holstein vor. Natürlich ist auch die Fußballabteilung mit einer Fotowand dabei.
Der Vorstand der Fußballabteilung empfiehlt einen Besuch dieser Ausstellung!!!

NvH/sf


6. Feb 2012

Die B1 ist Hallenkreismeister 2012

Toller Erfolg für die B1 des VfL Oldesloe. Vor dem SV Eichede gewann das Team die diesjährigen Hallenkreismeisterschaften in Trittau. Jarrik Eisenhauer wurde außerdem zum besten Torwart des Turniers gewählt. Herzlichen Glückwunsch.

Bilder und ein Bericht ---> Junioren

sf


4. Feb 2012

AfA-Jugend-Cup 2012

Aktuelle News und Bilder von den AfA-Jugend-Cup Turnieren findet ihr auf der Juniorenseite.

sf


13. Jan 2012

Jugendtrainer feiern im Vereinsheim

Abteilungsleiter Horst Rohde und Jugendobmann Hans-Joachim Kröger hatten die Idee die Weihnachtsfeier 2011 im Janaur stattfinden zulassen – die vielen Termine vor dem Fest waren der Grund dafür. Nun war es soweit und 30 Personen fanden sich im Vereinsheim ein. Birte und Rainer Fischer hatten leckeres Essen zubereitet und nach dem Schmaus gab es einen weiteren Höhepunkt, denn Horst Rohde hatte eine Tombola mit 50 Preisen auf die Beine gestellt. Die Oldesloer Geschäftsleute hatten die Gewinne gesponsert, auch Kalender von den Fußballdamen konnte man gewinnen. Die Tombola war ein voller Erfolg, denn die Einnahme wandert in die Jugendkasse. Ein Tisch mit 8 Personen ging fast vollständig leer aus, bekam aber Anerkennung weil er die ganzen Nieten herausgezogen hatte. Bei gemütlichem Zusammensitzen und dem einen oder anderen Kaltgetränk stieg die Stimmung – auch hier machte der schon erwähnte Tisch von sich Reden. Ein toller Jahresauftakt für die Jugendtrainer und alle waren sich einig, das so ein Abend nicht nur einmal im Jahr stattfinden sollte und das alle die nicht teilgenommen haben was verpaßt haben. Ein großer Dank gilt Birte und Rainer Fischer für die Bewirtung und Horst Rohde für die Organisation des kurzweiligen Abends.  Bilder vom Abend

NvH / sf


7. Jan 2012 – 8. Jan 2012

28. Rudi-Herzog-Pokal: 1 Turnier - 2 Gewinner

Bei dem diesjährigen Rudi-Herzog-Pokal gab es heute 2 strahlende Gewinner. Bereits vor dem großen Finale wurde der Gewinner der Tombola gezogen und Krispin Nehls hatte für € 2,50 das richtige Los gezogen. Noch auf dem Spielfeld wurden ihm die Schlüssel und Papiere für den gebrauchten Opel Vectra im Wert von über 2.000 € übergeben.

Anschließend holte sich nun bereits zum 7. Mal der Schleswig-Holstein-Ligist SV Eichede den begehrten Wanderpokal. In einem einseitigen Endspiel besiegte Eichede den Ligakonkurrenten Breitenfelder SV klar mit 4:0.

Spannender verlief das Spiel um den 3. Platz, in dem sich letzendlich der SV Preußen Reinfeld gegen den Gastgeber VfL Oldesloe

knapp mit 2:1 behauptete. Reinfeld hatte sich als Zweiter für die Halbfinals qualifiziert, scheiterte dort aber am späteren Gewinner mit 2:4. Der Breitenfelder SV als Gruppensieger hatte im zweiten Halbfinale gegen den VfL Oldesloe mit 2:1 die Oberhand behalten. Die Platzierungen 5-7 gingen an die punktgleichen All-Stars, SSV Pölitz und TSV Bargteheide (alle 3 Punkte). Union Oldesloe auf Platz 8 holte seinen einzigen Punkt beim 1:1 im Gruppenspiel und Stadtduell gegen den VfL.

Bekannte Gesichter sah man bei den weiteren Auszeichnungen. Marc Schnoor von den All-Stars wurde zum besten Torwart gewählt, Philipp Baasch (Eichede) erzielte mit 8 Treffern die meisten Tore.

Bilder vom Turnier

Vielleicht entdeckt sich der eine oder andere Zuschauer vom Freitagabend ja auf diesen Bildern ----> Impressionen außerhalb des Spielfeldes

sf


7. Jan 2012

Hans-Hermann-Lienau Cup: Holstein Kiel schafft das Triple

Zum 3. Mal in Folge siegten die Damen von Holstein Kiel heute beim 16. Hans-Hermann-Lienau-Cup. Im Endspiel gewannen die Damen aus der Landeshauptstadt mit 2:0 gegen den FC Bergedorf 85.

Zuvor hatten die Kieler als Gruppensieger den Gastgeber VfL im Halbfinale mit 3:0 in die Schranken verwiesen, Bergedorf hatte den Niendorfer TSV knapp mit 1:0 bezwungen. Im "kleinen" Finale  hieß es am Ende zwischen den Niendorfern und dem VfL Oldesloe 2:1.

Auf den weiteren Plätzen landeten der FSV 02 Schwerin, der TSV Kücknitz, Buchholz und United Lübeck.

Zur besten Torhüterin wurde Rieke Zühlsdorf (Buchholz) gewählt, das Torschützinnenduell entschied Anna-Lena Vasel (Niendorf) nach Neunmeterschießen für sich.

Bilder vom Turnier

sf


6. Jan 2012

All Stars gewinnen das Qualifikationsturnier

Überzeugend und völlig verdient gewannen die All Stars heute abend in der Stormarnhalle das 21. Qualifikationsturnier zum 28. Rudi Herzog-Pokal. Im Finale bezwang die Mannschaft von Tille Peters den SV Meddewade durch ein Tor von Maik Kohrs mit 1:0. Den 3. Platz erreichte der VfL Rethwisch durch ein knappes 2:1 gegen den VfL Oldesloe II.

Nach den Gruppenspielen qualifizierten sich in der Gruppe A der SV Meddewade vor dem VfL Rethwisch und in der Gruppe B die All Stars vor dem VfL Oldesloe II für die Halbfinals. Dort setzten sich SV Meddewade klar mit 3:0 gegen den Gastgeber und die All Stars knapp mit 2:1 gegen Rethwisch durch.

Tolle Tore und faire Spiele unter der Leitung der beiden Schiedsrichter Klaus Unger (pfiff bei allen 21 Qualifikatiosturnieren) und Günther Janssen bekamen die vielen Zuschauer (viele Bilder über den Link beim Turnierbericht Rudi-Herzog-Pokal weiter oben) zu sehen. Auf den weiteren Plätzen landeten der Tralauer SV, der SC Elmenhorst, der Bargfelder SV, JuS Fischbek, der SV Westerau und der Rümpeler SV.

Zum besten Torwart wurde mit 9 von 10 Stimmen Lars Gerlach vom SV Meddewade gewählt, bester Torschütze mit 6 Treffern war Jan Vogelsang vom VfL Oldesloe.

Bilder vom Turnier

sf


 

 



Sponsoren

Industriestrasse 27/29
23843 Bad Oldesloe
04531 / 807-0




Lily-Braun-Straße 34
23843 Bad Oldesloe
04531 / 8808-0




Hamburger Str. 209-239
23843 Bad Oldesloe
04531 / 806-0




Borowski & Hopp
GmbH & Co KG
Paperbarg 3
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1704-0




Rögen 10
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1751-01







Dorfstr. 23c
23843 Westerau
04539 / 891166



Powered by Spitfire | Impressum