VfL Oldesloe von 1862 e.V.

Fußballabteilung 
Willkommen auf unserem Internetauftritt
Aktuelles  Abteilung  Herren  Junioren  Frauen  Juniorinnen  Förderkreis  Aktionen  Datenschutzerkärung 
www.fussball.de
 
VfL besiegt den SV Eichede mit 2-1

 

Der SV Eichede hatte eine Menge Leute eingeladen, Vertreter der Vereine aus der Fußball-Verbandsliga Süd-Ost und dem Kreis Stormarn, es gab Freigetränke eine Stunde vor dem ersten Saisonspiel. Der Vorsitzende Olaf Gehrken sprach ein paar feierliche Worte, dann ließ er Hefte verteilen als Geschenk an die Gäste, leere Hefte, verbunden mit der Aufforderung, sie mit Geschichten zu füllen, die der Fußball schreibt.

Die Geschichte von Dennis Schönfeldt ist so eine, entstanden noch am gleichen Abend. Sie hat nicht eben großen Anklang gefunden bei den Eichedern, umso mehr aber beim Erzrivalen VfL Oldesloe. Dorthin ist der 27 Jahre alte Stürmer in diesem Sommer vom SVE gewechselt, und im Saisoneröffnungsspiel schoss er das entscheidende Tor beim überraschenden 2:1 (1:1)-Triumph der "Blauen".

Fünfeinhalb Jahre hatten Stormarns Fußballfans warten müssen auf das Duell, so lange hatten sich die Mannschaften seit dem 1:0-Sieg der Oldesloer im Frühjahr 2003 nicht mehr in einem Punktspiel gegenübergestanden. Das Derby elektrisierte die Massen, und 480 Zuschauer im Ernst-Wagener-Stadion wurden Zeugen einer nicht alltäglichen Partie: Favorit Eichede, nervös nach der Kreispokal-Blamage in Rümpel, vergaß vor lauter Überlegenheit das Toreschießen, die Gäste beeindruckten mit höchster Effizienz in der Chancenverwertung.

"Ich habe Spieler, die auch aus halben Chancen Tore machen", sagte VfL-Trainer Walter Thielenhaus, er war ein glücklicher Mann an diesem Abend. Schönfeldt, der Held des Tages, bemühte sich um Zurückhaltung. Nein, sagte er, das sei kein besonderes Tor für ihn gewesen, "nur ein ganz normales für drei Punkte". Nun müsse sich die Mannschaft darauf konzentrieren, im nächsten Spiel an die Leistung anzuknüpfen. "Wir haben hier Gas gegeben und gegen einen spielerisch besseren Gegner über den Kampf zum Erfolg gefunden, das gefällt mir", sagte Schönfeldt.

Kleinigkeiten entschieden im Derby über Jubel und Trauer. Schönfeldts Schuss aus der Distanz flog nur deshalb in weitem Bogen über Eichedes neue Nummer eins Dominik Lindtner hinweg ins Netz, weil der Ball leicht abgefälscht war (57. Minute). Vier Minuten zuvor hatte Eichedes Jascha Fahrenkrog aus 20 Metern den linken Pfosten getroffen. "Wäre der Schuss ein paar Zentimeter weiter nach rechts gekommen, wäre das Spiel anders ausgegangen", sagte SVE-Trainer Hans-Friedrich Brunner.

Vor der Pause hatte Philipp Baasch, auch ein ehemaliger Eicheder, zur VfL-Führung getroffen (18.), Lasse Drews war der Ausgleich gelungen (40.) - in einem guten Spiel, an dem auch Rolf-Rainer Gecks Freude fand. Der NDR-Reporter analysierte die Partie zur Pause und nach dem Schlusspfiff für die Zuschauer.

SV Eichede: Lindtner - Fischer, Buchholz, Wasken, Meyer - Maltzahn (77. Schildberg), Kranik, Fahrenkrog (73. Jacob Rienhoff), Fürstenberg (67. Ratzlaff) - Wagner, Drews.


VfL Oldesloe:
Brinkmann - Fischer - Biermann, M. Kuhlke, R. Arndt - Grehn, A. Baasch, Jobmann (46. Agadschanjan), Schönfeldt (67. Koch) - Behrens - P. Baasch (79. Wetendorf).

 

 

Ahrensburger Zeitung / Sören Bachmann



Sponsoren

Industriestrasse 27/29
23843 Bad Oldesloe
04531 / 807-0




Lily-Braun-Straße 34
23843 Bad Oldesloe
04531 / 8808-0




Hamburger Str. 209-239
23843 Bad Oldesloe
04531 / 806-0




Borowski & Hopp
GmbH & Co KG
Paperbarg 3
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1704-0




Rögen 10
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1751-01







Dorfstr. 23c
23843 Westerau
04539 / 891166



Powered by Spitfire | Impressum