VfL Oldesloe von 1862 e.V.

Fußballabteilung 
Willkommen auf unserem Internetauftritt
Aktuelles  Abteilung  Herren  Junioren  Frauen  Juniorinnen  Förderkreis  Aktionen  Datenschutzerkärung 
www.fussball.de
 

Oldesloes Torfabrik läuft auf vollen Touren

Bad Oldesloe -

Die Verbandsliga-Fußballer des VfL Oldesloe genießen die Leichtigkeit des Seins, dreimal in Folge haben sie nun gewonnen und dabei 21-mal getroffen. Nur einer fällt aus der Rolle: Björn Brinkmann wird zum Sorgenkind, der unersetzliche Torwart, für den die Kreisstädter keinen Reservemann haben.

Beim 7:2 (1:2) gegen den TSV Eintracht Groß Grönau musste Brinkmann mit einem Hexenschuss durchhalten, zugezogen Mitte der ersten Halbzeit. Nur unter Schmerzmitteln konnte er die Partie beenden, und schon kursiert wieder der Name des Altmeisters Holger Kelch. Der 39-Jährige wäre eine Option, sollte Brinkmann am kommenden Sonnabend gegen den ATSV Stockelsdorf ausfallen. "Das ist eine Baustelle, aber wir arbeiten daran", sagte Trainer Sören Baasch. In der Winterpause soll ein zweiter Schlussmann her.

Noch ist nichts spruchreif, im Blickpunkt aber stehen beim VfL im Moment ohnehin mehr die Torschützen als die Torverhinderer. Vor dem Duell mit dem Tabellenletzten gab es einen Einkaufsgutschein und eine Fotocollage für Philipp Baasch, als Anerkennung für 100 Ligaspiele im Dress der "Blauen". Zwei Treffer fügte der 22-Jährige seiner Statistik in der 26. und 76. Minute hinzu, 92 hat er damit insgesamt für Oldesloe erzielt. Mann des Tages aber war sein Bruder Andy, Antreiber im Mittelfeld, dreifacher Torschütze (22., 52., 75. Minute) und auch sonst der überragende Mann bei den Gastgebern. Auch Dennis Schönfeldt traf doppelt (62., 87.), und so war am Ende vergessen, dass der Tabellendritte zur Pause nach durchwachsener Leistung überraschend mit 1:2 in Rückstand gelegen hatte.

"In der ersten Halbzeit sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen", sagte Sören Baasch. Die Quittung waren Gegentreffer von Sebastian Kloock (24.) und dem nach einer Stunde des Feldes verwiesenen Alexander Bitz (27.). Erst im zweiten Durchgang drehte der VfL auf und ließ dem Außenseiter dann keine Chance. Baasch: "Wir hätten das Spiel letztlich sogar zweistellig gewinnen können."

VfL Oldesloe: Brinkmann - Fischer - Biermann, Schwarz - Behrens, A. Baasch (80. Lefler), P. Schönfeldt, Grundt (46. Angsten), Grehn (46. Jobmann) - D. Schönfeldt, P. Baasch.

söb

erschienen am 17. November 2008



Sponsoren

Industriestrasse 27/29
23843 Bad Oldesloe
04531 / 807-0




Lily-Braun-Straße 34
23843 Bad Oldesloe
04531 / 8808-0




Hamburger Str. 209-239
23843 Bad Oldesloe
04531 / 806-0




Borowski & Hopp
GmbH & Co KG
Paperbarg 3
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1704-0




Rögen 10
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1751-01







Dorfstr. 23c
23843 Westerau
04539 / 891166



Powered by Spitfire | Impressum