VfL Oldesloe von 1862 e.V.

Fußballabteilung 
Willkommen auf unserem Internetauftritt
Aktuelles  Abteilung  Herren  Junioren  Frauen  Juniorinnen  Förderkreis  Aktionen  Datenschutzerkärung 
www.fussball.de
 

Piet Behrens bejubelt Traumtor

In seinem 15. Einsatz gelingt dem Offensivmann endlich sein erster Saisontreffer für den Tabellendritten.

 

 

 

 

 

 

Im entscheidenden Moment versagte die Technik, nicht bei Piet Behrens zum Glück, dessen Linksschuss von der Strafraumgrenze aus genau in den Torwinkel für jedes Lehrvideo geeignet wäre, aber bei Stadionsprecher Edgar Behrens. Das Mikrofon hatte seinen Dienst eingestellt, und so blieb die Huldigung des Treffers Marke "Tor des Monats" erst einmal aus.

Am Spielfeldrand im Travestadion waren sich die meisten der 100 Zuschauer trotzdem bewusst, Zeuge eines ganz besonderen Moments geworden zu sein. Behrens, seit einiger Zeit wegen Erfolglosigkeit vor dem Tor ins linke Mittelfeld versetzter Stürmer, hatte zum ersten Mal getroffen in dieser Saison, in seinem 15. Spiel. Später, als der 3:0 (2:0)-Sieg des VfL Oldesloe gegen den TSV Lensahn in der Fußball-Verbandsliga Süd-Ost Geschichte war, sprach er von einer großen Last, die von ihm gefallen sei.

Es war ja nie so, dass jemand den Offensivmann ernsthaft infrage gestellt hätte. Behrens hat fast immer gut gespielt und als Vorbereiter geglänzt, und er sagt, dass er sich auch in seiner neuen Rolle im Mittelfeld wohlfühlt. "Aber wenn man so lange nicht trifft, dann ist irgendwann eine Blockade da, dann denkt man zu viel nach", sagte er. Behrens hat auch am Sonnabend einen Moment lang überlegt, lieber abzuspielen, aber dann hat er doch geschossen, aus dem Stand. "Mein erster Treffer nach so langer Zeit konnte wohl nur so ein besonders schönes Tor sein", sagte er.

Der 24-Jährige, vor anderthalb Jahren vom NTSV Strand 08 zum VfL gekommen und vergangene Saison in 27 Partien 16-facher Torschütze, sagt, dass es richtig gut läuft für die Oldesloer, das gilt nach seiner Torpremiere nun auch wieder für ihn persönlich. Seit Ende September ist die Mannschaft ungeschlagen und als Tabellendritter im Titelrennen gut im Geschäft.

Wer oben steht, der entscheidet häufig auch schwächere Spiele für sich, genau so war es im Duell mit dem bislang überraschend erfolgreichen Aufsteiger TSV Lensahn. "Die Anfangsphase ist an uns vorbeigelaufen", sagte Trainer Sören Baasch. Konsequenz waren zwei Großchancen für die Gäste, und als Behrens in der 28. Minute traf, entsprach die Führung eher nicht dem Spielverlauf.

Acht Minuten später bereits erhöhte Dominik Angsten, auch für den Leistungsträger aus dem defensiven Mittelfeld des VfL war es das erste Saisontor. Und als Jan-Hendrik Jobmann mit seinem fünften Treffer dieser Serie auf 3:0 erhöhte (48. Minute), war die Entscheidung gefallen. Ein Spiel steht nun noch aus in diesem Jahr, am kommenden Freitag erneut zu Hause gegen den ATSV Stockelsdorf, verbunden mit der Chance, noch auf Platz zwei zu klettern.

Sollte das Stadionmikrofon bis dahin noch immer defekt sein, ist das übrigens kein Problem. Dann springt eben wieder Uwe Marschalkowski ein, Oldesloes Vereinswirt, der Mann für alle Fälle im Travestadion. Behrens' Tor war zwar schon ein paar Minuten her, aber Marschalkowski schnappte sich sein Megafon, trat auf den Balkon des Klubhauses und posaunte laut die gute Nachricht hinaus.

VfL Oldesloe: Brinkmann - Fischer - M. Kuhlke (54. Schwartz), Biermann - Behrens, Grundt (75. Wetendorf), A. Baasch, Angsten, Jobmann - P. Baasch, D. Schönfeldt (35. Koch).

erschienen am 15. Dezember 2008, Sören Bachmann



Sponsoren

Industriestrasse 27/29
23843 Bad Oldesloe
04531 / 807-0




Lily-Braun-Straße 34
23843 Bad Oldesloe
04531 / 8808-0




Hamburger Str. 209-239
23843 Bad Oldesloe
04531 / 806-0




Borowski & Hopp
GmbH & Co KG
Paperbarg 3
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1704-0




Rögen 10
23843 Bad Oldesloe
04531 / 1751-01







Dorfstr. 23c
23843 Westerau
04539 / 891166



Powered by Spitfire | Impressum